Unfall auf der A 45: Zwei leichtverletzte Männer

+

Lüdenscheid - Zwei Autofahrer wurden bei einem Unfall auf der A45 am Sonntagmorgen leicht verletzt. Auslöser für den Unfall war vermutlich ein Sekundenschlaf. 

Zwei leichtverletzte Fahrzeugführer und zwei stark deformierte Autos sind die Bilanz eines Verkehrsunfall am Sonntag um 7.42 Uhr, teilt die Autobahnpolizei mit.

Den ersten Ermittlungen zur Folge, fuhr ein 28-jähriger Fahrer aus Heidenrod fast ungebremst auf den vorausfahrenden Wagen eines 32-Jährigen aus Mülheim an der Ruhr auf. 

Nach ersten Angaben vor Ort, könnte ein Sekundenschlaf ausschlaggebend dafür gewesen sein, dass der 28-Jährige den Vorausfahrenden nicht rechtzeitig wahrnahm. Der Wagen des 32-Jährigen kam nach dem Zusammenprall auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand.

Der Wagen des 28-Jährigen schleuderte über die Fahrbahn und kollidierte noch mehrfach mit den rechtsseitigen Schutzplanken. Er kam wenig später auf dem Seitenstreifen zum Stillstand.

Beide Männer wurden in Krankenhäuser eingeliefert. 

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 18.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme und den Aufräumarbeiten kam es vorübergehend zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare