Spannendes Programm

"Entdeckertag" in der Phänomenta

+
Am 5. Juni ist „Entdeckertag“ in der Phänomenta.

Lüdenscheid - Dieses Jahr wird’s sportlich, musikalisch und ästhetisch: Für Sonntag, 5. Juni, lädt die Phänomenta in Zusammenarbeit mit dem Kinder-Radiosenders Kiraka (WDR5) einmal mehr zum „Entdeckertag“ ein. Von 11 bis 18 Uhr wird am Phänomentaweg ein spannendes Programm geboten.

In Workshops und Vorlesungen geht es um die Kunst des Beatboxens, um bezaubernde Muster und mit Blick auf die Europameisterschaft – um die Physik beim Fußballspiel. Vorlesungen, Vorführungen und Workshops finden jeweils von 12.30 Uhr bis 13.15 Uhr und von 15.30 Uhr bis 16.15 Uhr statt.

Joachim Hecker, Wissenschaftsredakteur und bestens bekannt in der Phänomenta, bietet „Drei – zwei – eins – lift off! Raketen selbst gebaut“. Von der einfachen Trinkhalm-Rakete über die Luftballon-Rakete, die Druckluft-Rakete und die Sprudelflaschen-Rakete bis hin zur Modell-Rakete mit echtem Treibsatz ist alles dabei. Im Kiraka ist Hecker seit vielen Jahren bekannt als der „Hexenmeister“, weil er mit einfachen Zutaten tolle Effekte zaubert. Darüber hat er bereits sechs Bücher geschrieben. Beim „Entdeckertag“ zeigt er einige seiner besten Experimente wie etwa den „menschlichen Stromkreis“ oder die „Wasserorgel“.

Leitfähig oder nicht – das ist die Frage des zweiten Workshops mit Dr. Amitabh Banerji (Uni Köln). Ob Ladekabel, Stromkabel oder TV-Kabel – wenn es um das Leiten von elektrischem Strom geht, kommen immer bestimmte Materialien zum Einsatz. Leitfähigkeitsprüfer dürfen die Kinder am Ende mit nach Hause nehmen.

Bunte Muster, schöne Formen und ein eigenes Kaleidoskop stehen im Mittelpunkt des dritten Workshops mit Katrin Thomas. Sie klärt auch die Frage, wie ein Kaleidoskop funktioniert. Workshop 4 lautet „Alles mit dem Mund – Beatboxen für Einsteiger“. Zu Gast ist Philipp aus dem Siepen („Fips“), Musiker und Beatboxer aus Köln. Er zeigt Tricks und Kniffe für Kinder, die Beatboxen selber mal ausprobieren möchten. Für die Workshops muss man sich in der Phänomenta anmelden (Tel. 0 23 51/21 532).

Ab 12.15 Uhr reisen Vince und Eric in einem ersten Vortragsteil zu den Sternen und suchen grüne Männchen. „Kinder sind die besten Wissenschaftler“, sagen Vince Ebert („Wissen vor acht“) und Eric Mayer (ZDF „pur+“). Der zweite Teil ihrer Show beginnt um 15.15 Uhr. Von 16.15 bis 16.45 beleuchtet Dr. Metin Tolan (TU Dortmund) die Physik des Fußballspiels. Er zeigt sich selbstbewusst: „So werden wir Europameister.“

Mitarbeiter der Ingenieurkammer-Bau NRW zeigen Nachwuchs--Handwerkern im Außenbereich, wie man Leonardo-Brücken ganz ohne Hilfsmittel bauen kann – ohne Schrauben, Nägel und Seile. Leonardo da Vinci erfand vor rund 500 Jahren eine solche Brücke.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare