„Summer de Luxe“ jetzt vier Wochen

+
Julia Wilksen (r.) und Steffi Schröder vom Jugendkulturbüro präsentieren das Programm für „Summer de Luxe“.

Lüdenscheid - Das Sommerferienprogramm „Summer de Luxe“ des Jugendkulturbüros läuft erstmals über einen Zeitraum von vier statt drei Wochen. Zwei der Veranstaltungen werden vom Landesjugendring unterstützt – und die Zahl örtlicher Kooperationspartner war noch nie so groß. Julia Wilksen und Steffi Schröder vom Jugendkulturbüro freuen sich darüber, auch dieses Jahr vielfältige Angebote für die ersten vier Wochen der Schulferien machen zu können.

Mit Unterstützung des Landesjugendrings sollen zwei Tagesfahrten stattfinden, die unter dem Motto „Entdecke die Heimat!“ stehen und die sich ausdrücklich auch an junge Flüchtlinge richtet. Einerseits gibt’s eine fünf Kilometer lange Ranger-Tour durch die Natur des Nordkreises. Andererseits ist eine historische Erkundung der Essener Zeche Zollverein geplant. Die Teilnahme an beiden Tagesfahrten ist für die Jugendlichen gratis.

Eine Premiere findet in Zusammenarbeit mit der Tischlerinnung der Kreishandwerkerschaft statt. In der Lehrwerkstatt der Tischler in Altroggenrahmede bieten die Veranstalter gemeinsam einen Workshop an, in dem die Jugendlichen lernen, wie sie sich aus alten Lagerpaletten schicke Möbel bauen können.

Wer für ein paar Tage ins Ausland möchte, aber nicht viel Geld hat, kann mit dem Jugendkulturbüro für 79 Euro für vier Tage in Lüdenscheids niederländische Partnerstadt Den Helder fahren und dabei jeweils in einer Jugendherberge auf der Insel Texel übernachten. Auch der Mortimer-Club empfiehlt sich als neuer Kooperationspartner von „Summer de Luxe“ und bietet einen Workshop für kreatives Schreiben auf Englisch an. Ein „Selbstläufer“ ist hingegen das Kartfahren in Gevelsberg, das sich auch in den vergangenen Jahren großer Beliebtheit erfreute.

Die 26 Seiten starke Broschüre mit Anmeldeformular gibt es ab sofort im Jugendkulturbüro an der Altenaer Straße, im Bürgerforum und im Bürgeramt, bei der Volkshochschule, der Stadtbücherei, der städtischen Musikschule, und an anderen öffentlichen Stellen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare