"Summer Deluxe": Abschluss des Tischler-Workshops

+
Die Teilnehmer des Summer-Deluxe-Workshops in der Tischlerwerkstatt hatten viel Spaß beim Bau von verschiedenen bequemen und praktischen Palettenmöbeln.

Lüdenscheid - Der Summer-Deluxe Workshop vom Jugendkulturbüro in der Tischlerwerkstatt ist vorbei. Die Jugendlichen zimmerten innerhalb von drei Tagen Möbelstücke von der Gartenliege bis zum Zimmerschrank.

Der Tischler-Ausbilder und Leiter des Workshops Hans Joachim Losigkeit ist zufrieden mit der Premiere im Rahmen des Ferienprogramms Summer Deluxe: „Ich kann mir gut vorstellen, nächstes Jahr so etwas nochmal anzubieten“, erklärte er im LN-Gespräch.

Vor allem Julia Wilksen, Leiterin des Jugendkulturbüros, ist er für die sehr gelungene Organisation und Zusammenarbeit dankbar. Nur der Zeitfaktor sei etwas zu knapp bemessen gewesen, aber man sehe trotzdem sehr schöne Ergebnisse, sagte Losigkeit.

Tischler als möglicher Beruf nach der Schule

Auch den Jugendlichen hat es viel Spaß gemacht. „Ich fand es super. Es ist auf jeden Fall eine Option für mich, nach dem Abi hier eine Lehre zu machen“, sagt Julian Kornau.

Auch der 13-jährigen Julia Fernholz  gefiel der dreitägige Workshop. „Theoretisch kann ich mir vorstellen, später in so einem Bereich zu arbeiten, aber es ist auch anstrengend“, erklärt sie.

"Das sind alles Unikate"

Lina Ackerschott, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Jugendkulturbüro macht, ist begeistert, wie kreativ die Ideen der Jugendlichen waren. „Das sind alles Unikate“, zeigt Ackerschott auf die Ergebnisse.

Die Anfragen nach dem Workshop seien auch deutlich höher gewesen als die verfügbaren Plätze, sagt die FSJlerin. Das Jugendkulturbüro könne sich eine Wiederholung im nächsten Jahr vorstellen. - ivd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare