SPD-Unterbezirk Märkischer Kreis stellt vor...

Kiersperin Monika Baukloh bewirbt sich um Bundestagskandidatur

+
Monika Baukloh stellte sich am Dienstag vor. Michael Scheffler, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Märkischer Kreis (links), und sein Stellvertreter Gordan Dudas sprachen sich für die 37-Jährige aus.

Lüdenscheid - Die SPD im Wahlkreis 149 Olpe/Märkischer Kreis I braucht einen Kandidaten für die Bundestagswahl 2017. Einig sind sich die beiden Unterbezirke offenbar noch nicht: Für den Märkischen Kreis bewirbt sich – auf Wunsch aller beteiligten SPD-Ortsvereine – die Kiersperin Monika Baukloh. Für Olpe steigt möglicherweise die Lüdenscheider Rechtsanwältin Katja Kirmizikan in den Ring.

Letztere hatte dem SPD-Ortsverein Brügge/West Lüdenscheid den Rücken gekehrt. Gordan Dudas, stellvertetender Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Märkischer Kreis, bestätigte Kirmizikans „Weggang“ auf Nachfrage.

Der Olper SPD-Ortsverein hatte sich bereits für Kirmizikan als Bewerberin ausgesprochen, die weiteren Orstvereine im Kreis Olpe müssen sich dazu noch äußern, wie eine LN-Nachfrage beim SPD-Unterbezirk Olpe ergab.

Entscheidung im Dezember

Wird Kirmizikan von diesem Unterbezirk ins Rennen geschickt, müssen sich die Delegierten aus beiden Unterbezirken am 6. Dezember zwischen ihr und Monika Baukloh entscheiden – und in geheimer Abstimmung einer der beiden zur Kandidatin nominieren.

Rückblick: Als die Bundestagswahlen 2013 vor der Tür standen, hatten beide SPD-Unterbezirke Petra Crone als gemeinsame Bewerberin vorgestellt und schließlich nominiert.

Demokratie innerhalb der Partei

Auf LN-Nachfrage, warum diesmal beide Unterbezirke einen eigenen Bewerber vorstellen, sagte Michael Scheffler, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Märkischer Kreis, das sei Teil der Demokratie innerhalb der Partei. „Jeder Unterbezirk möchte die Chance haben, jemanden aus seiner eigenen Region vorzuschlagen. Man wird dann sehen, wie die Karten gemischt werden.“

Für den Unterbezirk Märkischer Kreis präsentierte sich gestern im Willy-Brandt-Haus am Breitenfeld offiziell Monika Baukloh. Sie ist 37 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von acht und zehn Jahren.

Einsatz für individuelle Kinderbetreuung und Ausbau der Infrastruktur

Zehn Jahre lang wohnte sie in Meinerzhagen, inzwischen bereits seit 27 Jahren in Kierspe. Die studierte Sozialpädagogin arbeitet beim Märkischen Kreis im Bereich Soziale Dienste, hauptsächlich für die Jugendgerichtshilfe.

Sie ist seit 2003 in der SPD aktiv – seit 2005 Ortsvereinsvorsitzende und seit 2014 zweite stellvertretende Bürgermeisterin in Kierspe. Zusätzlich bekleidet sie mehrere Ehrenämter.

Als Bundestagsabgeordnete würde sie sich nach eigener Auskunft dafür einsetzen, die Region für Familien attraktiv zu gestalten – insbesondere durch individuellere Betreuungsangebote für Kinder und den Ausbau der öffentlichen Infrastruktur.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare