Maximal drei Filialen sollen schließen

„SinnLeffers“: Betrieb in Lüdenscheid geht zunächst weiter

Auch in der Filiale am Sternplatz geht der Betrieb weiter.

Lüdenscheid -  Trotz des Insolvenzantrages des Textilhändlers „SinnLeffers“ geht der Betrieb in den bundesweit 22 Filialen zunächst regulär weiter.

Weder Standorte noch Mitarbeiter seien von der laufenden „Sanierung“ des Unternehmens berührt, hieß es am Montag aus der Unternehmenszentrale.

Geschäftsführer Friedrich Wilhelm Göbel sagte, dass man im Insolvenzverfahren keinen „dramatischen Stellenabbau“ plane: „Vielleicht können wir sogar alle Mitarbeiter weiterbeschäftigen.“ 

Und: Maximal drei Filialen sollen nach seinen Worten im Zuge der Sanierung geschlossen werden. Aus dem Lüdenscheider „SinnLeffers“-Haus war am Dienstag keine Stellungnahme zu bekommen. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare