Spannendes Duell

Reinhard Schmidt ist Schützenkaiser beim BSV

+
Reinhard Schmidt (Mitte) ist Schützenkaiser des BSV Lüdenscheid.  

Lüdenscheid - Der 158. Schuss war der entscheidende Treffer: Reinhard Schmidt, der im Jahr 1998 bereits König geworden war, ist neuer BSV-Schützenkaiser. Am Schießstand im Festzentrum an der Hohen Steinert holte er den Rumpf des Vogels um genau 18.51 Uhr herunter. Seine Kameraden jubelten und gratulierten zum Siegestreffer - dem 43. Schuss auf den Rumpf.

Zur Kaiserin nimmt er Ehefrau Martina Schmidt-Heynemans. Vorausgegangen war ein spannendes Duell um die Königswürde mit Anwärter Rolf Linnepe. Mehrere Schützen hatten zuvor auf die Insignien geschossen. Die Krone sicherte sich Dieter Zilt, den Apfel Sandra Schlüsener, das Zepter Willi Boeckem, den linken Flügel Daniel Belter und den rechten Flügel Ulrich Jopke.

Am Nachmittag hatten die Schützen im Rahmen einer Andacht von Pastor Sebastian Schulz der Toten des Vereins gedacht und anschließend dem großen Zapfenstreich vom Spielmannszug der Hülscheider Schützen und des Blasorchesters Altena gelauscht.

BSV-Schützenfest: Zapfenstreich, Königsschießen und Ehrungen

Vor dem großen Königsschießen blieb noch eine Stunde Zeit, um die Kirmes unsicher zu machen. Bei Sonnenstrahl und bester Laune genossen die Schützen Bier, Eis oder etwas Deftiges vom Grill - und verfolgten den Spaß, den unzählige Besucher der Kirmes auf den Fahrgeschäften hatten.

Am Abend folgten die Inthronisierung des Kaiserpaares, Ehrungen und - spätestens nachdem alle Fußball-Fans das Spiel von Borussia Dortmund gegen Bayern München verfolgt hatten - die große Party mit Tanz und Musik.

Lesen Sie dazu auch:

Lars Torben Heller ist neuer BSV-Jungschützenkönig

Drei Neuheiten auf der größten Kirmes im Sauerland

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare