„Schrottige Romanze“ und Schätztage in Galerie Kümmel

Detlev Kümmel präsentierte die Bilder von Manfred Ludolf bei der „stuttgart art“ in Gitterboxen, was manche Besucher für eine komplette Installation hielten.

Brügge - Jeder, der auf seinem Dachboden oder in seinem Keller alte Schätze hortet, für die er selbst keine Verwendung mehr hat, oder wer einfach wissen möchte, was gewisse Erbstücke oder ehemalige Flohmarkt-Schnäppchen wirklich wert sind, kann am Samstag und Sonntag in die Galerie Kümmel an der Volmestraße in Lüdenscheid-Brügge kommen. Gegebenenfalls seien auch direkte Verkäufe möglich, sagt Detlev Kümmel.

Er selbst ist, wie berichtet, als Experte in der TV-Sendung „Bares für Rares“ mit Horst Lichter tätig und hat sich für seine Schätztage prominente Verstärkung aus dem Fernsehteam geholt. Zugesagt haben bislang Walter Lehnertz („80-Euro-Waldi“), der sich auf Kuriositäten spezialisiert hat, sowie Schmuckhändlerin Susanne Steiger, die neben Schmuck auch Expertin für Porzellan und Kunsthandwerk ist. Weitere Unterstützung schließt Kümmel nicht aus.

Die Schätztage finden statt im Rahmen der Ausstellung „schrottige Romanze“, die am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr in der Galerie Kümmel gezeigt wird. Dabei handelt es sich um Bilder eines weiteren prominenten Fersehstars: Manfred Ludolf, einem der Ludolf-Brüder, die mit ihrer Autoverwertung im rheinland-pfälzischen Dernbach als die vier Brüder vom Schrottplatz bekannt geworden sind.

„Manni“ Ludolf, der Mann mit der Pudelmütze, wird auch selbst in Brügge erwartet. Dazu rechnet Detlev Kümmel mit weiteren illustren und zum Teil prominenten Besuchern. Manfred Ludolf hat Kümmel über die Dreharbeiten für „Bares für Rares“ kennengelernt. Der Galerist hat dann mit Erfolg Bilder von Ludolf bei der „stuttgart art“, einer großen zeitgenössischen Kunstmesse für internationale Galerien, gezeigt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare