Sanierung der Kanäle im Höher Weg eher abgeschlossen als geplant

Die Wiederherstellung der Straße Höher Weg hat nach der Kanalsanierung schon begonnen.

Lüdenscheid - Seit Freitag der vergangenen Woche ist die Kanalverlegung in der Höhe Straße abgeschlossen. Das teilte Bauleiter Dirk Fiedler vom Stadtentwässerungsbetrieb Lüdenscheid (SEL) am Mittwoch auf LN-Anfrage mit.

Damit ist die Maßnahme, die Mitte April begonnen hatte, weit eher abgeschlossen als zunächst geplant. Noch ist die Straße allerdings ab der Einmündung zur Dietrich-Bonhoeffer-Straße gesperrt, denn Mitarbeiter der Enervie vernetzt GmbH erledigen für ihren Bereich – Erneuerung der Strom- und Gasleitungen – noch Restarbeiten. Ab heute wird in einem Teilstück der Gneisenaustraße eine Trinkwasserleitung ausgewechselt und ein neuer Hausanschluss geschaffen. Auch in der Scharnhorststraße muss dies noch umgesetzt werden.

Gleichzeitig hat im oberen Bereich des Höher Wegs bereits die Wiederherstellung des Fahrbahnrandes begonnen. Wenn das Wetter mitspielt, könnte schon in der kommenden Woche, spätestens eine Woche darauf eine neue Fahrbahndecke aufgetragen werden. Der Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb (STL) ist dafür zuständig. Die Asphalt-Arbeiten sollen für alle betroffenen Straßen bis Anfang September abgeschlossen sein, teilte Karen Herrmann von Enervie mit.

Wie berichtet, musste der Mischwasserkanal erweitert werden. Enervie vernetzt und SEL arbeiteten Hand in Hand, um alle Maßnahmen in einem Rutsch umsetzen zu können. Aber auch alle anderen beteiligten bauausführenden Unternehmen sorgten für einen reibungslosen und koordinierten Ablauf, betonen SEL und Enervie.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare