Riesiger Publikumsandrang

„Italienische Nacht“ an der Corneliusstraße mit „magischen Momenten“

+
Mit Leidenschaft bei der Sache: Musiker Daniele Cardaci, der passenderweise italienische Songs intonierte.

Lüdenscheid - Ein Stück Italien wurde am Samstagabend in Lüdenscheid erlebbar – und das mit riesigem Erfolg. An der Corneliusstraße stand unter dem Motto „Ciao Amici“ die inzwischen siebte „italienische Nacht“ an.

Der freundschaftliche Lockruf verfehlte seine Wirkung nicht. Die Veranstaltung entpuppte sich erneut als Publikumsmagnet. Für viele Lüdenscheider waren es wohl magische Momente in der Alstadt.

Der immense Andrang mag dabei auch mit den italienisch anmutenden Temperaturen zu tun gehabt haben – kein echtes Italien-Feeling schließlich ohne passendes Wetter. Bis spät in den Abend kratzte das Thermometer an der 30-Grad-Marke. Fest-Mitorganisatorin Ronja Eick zeigte sich jedenfalls höchst angetan von der Szenerie: „So ein Wetter hatten wir bei der Veranstaltung bisher noch nie.“

Neben der sommerlichen Witterung der zweite Erfolgsgarant für die Freiluft-Party: das Stand- und Unterhaltungsprogramm. An mehreren Verkaufsstellen boten kulinarische Experten ihre Gerichte an – Pizza und Lasagne. Kartoffeln, Fleisch und Antipasti. Über der ganzen Örtlichkeit hing der Duft der italienischen Gewürzwelt. Dazu floss reichlich Wein und italienisches Bier. Beliebt an diesem Abend ebenfalls: Cocktails.

„Ciao Amici“ 7. Auflage der italienischen Nacht an der Corneliusstraße

Für die italienischen Klänge sorgte Musiker Daniele Cardaci. Der hielt während seines Auftritts aber auch einmal kurz inne – um an die Erdbebenopfer in Mittelitalien zu erinnern.

Die enorme Resonanz, auf die die Party erneut stieß, bewies dabei: Die „italienische Nacht“ hat sich inzwischen im gesellschaftlichen Gefüge Lüdenscheids etabliert. Manche Bürger sehen die Feier mittlerweile gar als eine Art kleines Stadtfest an.

Verantwortlich für Programm und Konzept der Party sind dabei neben Geschäftsfrau Ronja Eick, Feinkosthändler Oliver Scherff, Gastronom Patrick Jaeschke und weitere im Altstadt-Bereich ansässige Geschäftsinhaber und Restaurantbetreiber. Bis Mitternacht konnten die Besucher am Samstag italienisch feiern. Und am Ende der Nacht blieb dann die Vorfreude auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare