Rettung mittels Drehleiter an der Kölner Straße

Lüdenscheid - Für die Feuerwehr war’s ein Routineeinsatz, für die Schaulustigen, die die Rettungsaktion am Samstagabend an der Kölner Straße/Ecke Am Ramsberg verfolgten, war es schon etwas Besonderes.

Gegen 19 Uhr waren die Rettungskräfte zu der Adresse gerufen worden, weil im obersten Stock des Altbaus eine Frau zusammengebrochen sei. Vor Ort veranlasste ein Notarzt, dass die Patientin, eine Schwangere, ins Krankenhaus musste. Allerdings erwies sich das Treppenhaus als zu eng für einen vernünftigen Transport auf der Trage. Die Feuerwehr entschied sich daraufhin für den schonendsten Weg, wie ein Sprecher sagte, und brachte die Patientin mittels einer Drehleiter zum Rettungsfahrzeug.

Das sei in solchen Fällen ein „angenehmes Hilfsmittel“, sagte der Feuerwehrsprecher weiter. Auch bei stark übergewichtigen Patienten wird dieser Transportweg bei Bedarf gewählt, wenn es die örtlichen Gegebenheiten erfordern. Während des fast einstündigen Einsatzes war die Straße zum Teil abgesperrt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare