16-Jährige überfallen

Freund hat Raub am Telefon mitgehört

Lüdenscheid - Der Freund einer Lüdenscheiderin hat am frühen Mittwochmorgen am Handy mitgehört, wie die 16-Jährige überfallen wurde.

Er eilte ihr zur Hilfe, kam aber zu spät. Im Laufe der Fahndung wurde nach Angaben der Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft aber nach der Anhörung wieder auf freien Fuß gesetzt. Die junge Frau wurde leicht verletzt.

Zum Hintergrund: Die 16-Jährige befand sich gegen 1 Uhr an der Brüderstraße/Ecke Werdohler Straße, als ihr laut Polizeibericht in Höhe eines Café drei verdächtige Männer auffielen, zwei folgten ihr. Sie schickte ihrem Freund per Handy eine Nachricht und bat um Rückruf.

Während des anschließenden Telefonats wurde die Jugendliche von einem unbekannten Mann an der Schulter gepackt und festgehalten. Ein zweiter würgte sie am Hals. Die Täter entwendeten ihr die Handtasche und das Mobiltelefon und flüchteten zurück in Richtung Werdohler Straße. Der Freund der Geschädigten hatte die Tat am Telefon mitverfolgt und kam der Geschädigten wenige Minuten später zur Hilfe.

Nachdem sie die Polizei informiert hatten, wurden in der Nähe zwei Tatverdächtige – ein 27- und ein 28-Jähriger – wohnhaft in Lüdenscheid gestellt und vorläufig festgenommen. Das Diebesgut konnte nicht aufgefunden werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare