Post-Sendungen illegal entsorgt

Eine aufmerksame Lüdenscheiderin fand die illegal entsorgten Post-Sendungen in einem Waldstück nahe des Wesselberger Wegs.

Lüdenscheid - Einige Lüdenscheider dürften in den nächsten Tagen eine verspätete Postsendung zugestellt bekommen. Der Grund: In einem Waldstück in der Nähe des Wesselberger Wegs fand eine Lüdenscheiderin illegal abgeladene Postsendungen – in erster Linie Werbesendungen, vereinzelt aber auch Briefe, wie ein Post-Sprecher auf Anfrage unserer Redaktion bestätigte.

Nach dem Hinweis durch die Lüdenscheiderin seien die Sendungen „unverzüglich von einem Qualitätsmanager sichergestellt worden“, hieß es von Seiten der Post. Derzeit seien die Verantwortlichen damit beschäftigt, den Fund zu sichten und die Sendungen – sofern noch möglich – mit einem erläuternden Begleitschreiben in den nächsten Tagen zuzustellen. 

Auch wenn die Ermittlungen noch andauern, so steht bereits fest, dass die Sendungen seit Wochen in dem Waldstück lagen. „Deshalb werden sowohl die Empfänger als auch die Absender entsprechend benachrichtigt“, so der Sprecher weiter. 

Gleichzeitig bemühe man sich, den Hergang zu ermitteln und die Frage zu klären, ob die Postsendungen gestohlen oder von einem Zusteller entsorgt wurden. „Und das hätte natürlich eine Strafanzeige zur Folge.“

Lesen Sie dazu auch:

Wieder Post im Altpapier-Container - Ermittlungen gegen Zusteller

Passantin findet illegal entsorgte Postsendungen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare