Polizei sucht vermissten Dennis Seyfried

+
Die Dortmunder Polizei sucht öffentlich nach dem vermissten gebürtigen Lüdenscheider Dennis Seyfried.

Lüdenscheid - Die Dortmunder Polizei sucht öffentlich nach dem gebürtigen Lüdenscheider Dennis Seyfried, der in Dortmund-Hombruch lebt und seit vergangenem Donnerstag vermisst wird. 

Der 28-jährige Mann hatte letztmalig am 1. September telefonischen Kontakt zu seiner Mutter in Lüdenscheid. In seiner Wohnung an der Grotenbachstraße in Dortmund hat er einen Abschiedsbrief hinterlassen, so dass derzeit davon ausgegangen werden muss, dass Dennis sich in suizidaler Absicht von zu Hause entfernt hat.

Er ist etwa 1,78 Meter groß, korpulent und Brillenträger. Bekleidet soll er sein mit einer schwarzen Hose, einer dunklen Strickjacke und einem T-Shirt in schwarz oder weiß. Seine ehemals langen blonden Haare, die er auf dem beigefügten Foto zu einem Zopf gebunden trägt, hat er sich abrasiert. Demnach müsste er nun eine Glatze bzw. einen rasierten Kopf haben.

Möglicherweise könnte er sich in einem von ihm bevorzugten Waldgebiet - der Bolmke, der Bittermark oder dem Rombergpark - aufhalten. Diese Orte nutzte er gewöhnlich für längere Spaziergänge. Angehörige halten es aber auch für möglich, dass er sich im Lüdenscheider Raum befinde. 

Hinweise von Zeugen nimmt die Dortmunder Polizei unter der Rufnummer der Kriminalwache (Tel.: 0231 /132 7441) entgegen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare