Oldtimertreffen: Premiere geglückt

+
Altehrwürdiges unter sich: Vor der Historischen Schützenhalle versammelte sich am Sonntag schön geschwungenes Blech aus vielen Jahrzehnten Automobilhistorie.

Lüdenscheid - „Diese Veranstaltung ist eine Bereicherung für die Stadt“ – so lautete nur eine der vielen begeisterten Reaktionen von Oldtimerfahrern, die am Sonntag auf dem Loh an „Belle Époque trifft Motorblock“ teilgenommen haben.

Veranstaltungspremiere bestanden, Platz und Hallenfoyer wieder aufgeräumt, Material verstaut: Danach war es Zeit für die Nachbetrachtung der Veranstaltung, die ein kleines Team an Organisatoren und ein großes Team an Helfern gestemmt haben. Dabei unterschieden die Oldtimer-Freunde im Sauerland zwischen Außenwirkung und dem, was wohl nur Insidern als verbesserungswürdig aufgefallen war. 

„Wir kriegen das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht“, strahlten die beiden Organisatoren Martin Kornau und Jens Haack in die Runde. Ein hervorragendes Medienecho, viel Lob für die erstklassige Organisation sowie durchweg positive Kritiken in einschlägigen Oldtimer-Foren im Netz – mehr könne man sich nicht wünschen. Auch das vielfältige Catering-Angebot sei ausgiebig gelobt worden. Die teilnehmenden Firmen hätten sich ebenfalls sehr angetan gezeigt. Viele Fahrer und Besucher hätten den Shuttle-Bus des Vereins „Traditionsbus Mark-Sauerland“ zum Besuch der „Siku//Wiking-Modellwelt“ genutzt.

Oldtimertreffen "Belle Époque trifft Motorblock"

Wesentlicher Bestandteil des Treffens war der Charity-Aspekt, kommen doch Einnahmen des Oldtimertreffens der Bergstadt-Stiftung Lüdenscheider Schützenhalle zugute, die als Schirmherrin auftrat. Um Hintergründe der Stiftungsarbeit zu erläutern, die Kult-Kollektion vorzustellen und einen Rundblick in die Halle zu ermöglichen, hatte die Stiftung im Foyer einen Stand aufgebaut. Zudem gab es dort Kaffee und Kuchen sowie Waffeln des Rotaract Clubs. 

Oldtimertreffen "Belle Époque trifft Motorblock"

Unter anderem Gäste aus den Niederlanden hätten die Gelegenheit genutzt, einen Blick in die imposante Halle zu werfen und sich über die Geschichte zu informieren. Die Treffen-T-Shirts, von der Lüdenscheider Firma Daily Shirt eigens gestaltet und gedruckt, waren gefragt. Einige Shirts mit dem Oldtimer-Motiv aus dem Sport-Fenster der Halle sind noch erhältlich (Kontakt: info@bergstadt-stiftung.de). Stiftungsvorstand Andreas Basse zeigte sich mit dem Verlauf und Erfolg der Veranstaltung sehr zufrieden.

Den Oldtimerfahrern, die nach ereignisreichen Stunden den Heimweg wieder antraten, gaben die Lüdenscheider jedenfalls schon wieder ein „Save the Date“ mit auf den Heimweg: 2017 soll es nach diesem Auftakterfolg am 23. Juli auf jeden Fall wieder heißen: „Belle Époque trifft Motorblock“. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare