Oldtimer-Treffen für guten Zweck: „Belle Époque trifft Motorblock“

+
Die Oldtimer-Freunde im Sauerland rühren bei Treffen und Rallyes ringsum bereits kräftig die Werbetrommel fürs Treffen am 24. Juli. Zudem hofft die Gruppe auf zahlreiche Besucher.

Lüdenscheid - Es soll ein lockeres Treffen werden. Aber dieser Anspruch erfordert ein hohes Maß an Disziplin und detaillierter Vorbereitung.

Das stellten die Oldtimer-Freunde bei einem ihrer regelmäßigen Vorbereitungstreffen für „Belle Époque trifft Motorblock“ am 24. Juli vor der historischen Schützenhalle wieder einmal fest.

Inzwischen, so berichteten Martin Kornau und Jens Haack der Gruppe, habe ein Termin mit der Stadt, der Polizei und der Feuerwehr stattgefunden. „Insgesamt sehr positiv“ sei das Gespräch mit allen Beteiligten verlaufen, sagte Jens Haack. Und: „Jetzt geht es in die Vollen.“ Dabei habe sich ausgezahlt, dass man seit Monaten an dem Konzept arbeite und auf viele Fragen Antworten habe. Nur eines lasse sich leider nicht beeinflussen: das Wetter.

„Die Zeit rast!“ – Martin Kornau und seinen Mitstreitern ist bewusst, dass die letzten Vorbereitungswochen dem Team noch einiges abverlangen dürften. Gespräche mit Sponsoren führen, Anfahrtrouten ausarbeiten, für reizvolle Angebote auf dem Platz für Besucher, Gäste und Kinder sorgen, Benötigtes organisieren – vom Kaffeebecher über Unterlegpappen bis zur Sanitätswache. Die Aufgaben sind verteilt.

Wichtiger Punkt bei alledem: Die Kosten gering zu halten, da der Reinerlös der Veranstaltung am Ende der Schirmherrin „Bergstadt-Stiftung Lüdenscheider Schützenhalle“ zugute kommen soll. Dem guten Zweck zu dienen, ist ein wesentliches Anliegen der Oldtimer-Freunde. Die eindrucksvolle Halle den motorisierten Gästen aus nah und fern als reizvolle Kulisse zu präsentieren und das Augenmerk auf die Anstrengungen zu ihrem Erhalt zu richten, dürfte ein Thema sein, das bei Oldtimer-Freunden einen Nerv trifft. Sie wissen am besten, dass Geduld, Geld und Idealismus notwendig sind, um ein schönes altes Stück Handwerkskunst der Nachwelt zu erhalten. - sum

Dringend gesucht werden weitere Helfer, die die Gruppe zeitweise beim Catering oder bei der Einweisung der Fahrzeuge unterstützen. Kontakt: info@Oldtimer-Freunde-im-Sauerland.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare