Muttertagskonzert in Brügger Vereinshalle ausverkauft

+
Aus den Reihen der Sänger von Chorpacabana, des jungen Chores vom MGV Union Oberrahmede, kam im vergangenen Jahr die Idee für das Konzert am Muttertag.

Lüdenscheid - Nachdem das Muttertagskonzert des MGV Union Oberrahmede und seines jungen Chores Chorpacabana im vergangenen Jahr im Saal der Gaststätte Streppel ein voller Erfolg gewesen war, stieß am Sonntag die Neuauflage unter dem Motto „Mama ist die Beste“ in der Brügger Vereinshalle auf ähnlich große Zustimmung bei den Chormusikfreunden.

Die Idee für das Muttertagskonzert kam aus den Reihen von Chorpacabana – ein echtes Erfolgsrezept, war die Veranstaltung auch diesmal mit 200 Besuchern ausverkauft. Die gastgebenden Chöre unter der Leitung von Musikdirektorin Sofia Wawerla wurden bei ihrer musikalischen Verbeugung vor dem Müttern von weiteren Gästen unterstützt. So gaben sich in der mit roten Luftballonherzen geschmückten Vereinshalle der Frauenchor Cantabile unter Leitung von Chordirektor Hanno Kreft und die Sänger des Brügger MGV Philomele die Ehre, die als direkte Nachbarn der Vereinshalle nicht fehlen durften. Auch diesen Chor leitet Sofia Wawerla.

Unter der Moderation von Marcus Bojahr, der auch schon vor einem Jahr durch das Programm führte, hörten die Besucher bei Kaffee und Kuchen eine Mischung aus bewährten Chorstücken, Schlagern und bekannten Titeln aus dem Bereich der Pop-Musik. Der MGV Union Oberrahmede eröffnete den Nachmittag mit dem „Frohen Sängermarsch“, feierte die „Freude am Leben“ und gab das Werk „Humulus Lupus“ zum Besten. Im zweiten Konzertteil überzeugten die Gastgeber unter anderem mit einem Zyklus aus Marina-Liedern sowie dem romantischen „Im Rosengarten“.

Der Frauenchor Cantabile begann sein Bühnenprogramm mit dem Song „Can’t Help Falling In Love“. Schön gestaltete sich auch die Chor-Version des Beatles-Klassikers „Let It Be“. Nach der Pause überzeugten die Sängerinnen unter anderem mit einer eigenwilligen Variante des Schlagers „Marmor, Stein und Eisen bricht“, bei dessen exzentrischem Arrangement das Publikum beim Mitsingen durch ironisch gesetzte Pausen und Wiederholungen immer wieder ins Stocken geriet. Der klassische Schlager hatte es den Sängern von Philomele angetan. Unter der Leitung von Sofia Wawerla ließen die Brügger unter anderem die „Capri-Fischer“ in See stechen und träumten romantisch die „Träume von Sorrent“, besangen aber auch die „Schöne Marika“.

Bei den Sängern von Chorpacabana stand der Pop im Vordergrund. „Schön dass du da bist“ interpretierten die Sänger im Gedenken an den kürzlich verstorbenen Musiker Roger Cicero, der, so Sänger und Moderator Marcus Bojahr, den Lüdenscheider Chor immer beeinflusst und inspiriert hat. Ferner gab Chorpacabana seinen Fans „Ein Kompliment“ von den Sportfreunden Stiller und brachten eine elegante Fassung von Sinatras „My Way“ sowie passend zum Muttertag den Song „Mama Lou“ zu Gehör. Lautstark forderte das Publikum eine Zugabe ein, so dass die Sänger mit „Barbara Ann“ von den Beach Boys nachlegten.

Den musikalischen Schlusspunkt unter das gelungene Programm setzten der MGV Union Oberrahmede und der Brügger MGV Philomele mit einem gemeinsamen Auftritt, der unter anderem das irische Volkslied „Londonderry Air“ mit deutschem Text sowie das „Hammerschmiedslied“ enthielt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare