Metoba: Einweihung neuer QS-Räume und 80. Geburtstag des Seniorchefs

+
Seniorchef Klaus Hering eröffnet die Räume der Qualitätssicherung in Begleitung seiner Ehefrau Eveline Hering und seinen Söhnen Thorsten und Dr. Sven Hering.

Lüdenscheid - Für Klaus Hering war es ein besonderer Tag: Kurz nach Vollendung seines 80. Lebensjahres am 31. März wurde ein neuer Gebäudekomplex des Familienunternehmens Metoba in Lüdenscheid eingeweiht – in seinem ehemaligen Elternhaus an der Königsberger Straße. Dort ist die Qualitätssicherung der Spezialisten für Metalloberflächenbearbeitung eingezogen.

Mehr als 40 Jahre prägte der Sohn des Firmengründers Heinrich Hering gemeinsam mit seiner Ehefrau Eveline die Entwicklung des Unternehmens und lebte dabei selbst viele Jahre in dem Haus, das jetzt nach einer umfangreichen Renovierung eine neue Nutzung erfährt.

Klaus Hering wurde 1936 in Altena geboren. Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann trat er in das 1955 von seinem Vater an der Kölner Straße in Lüdenscheid gegründete Unternehmen ein. Schon 1958 folgte der Umzug von Metoba – und auch der Familie – an die Königsberger Straße. Die Firma ist immer noch dort ansässig.

Schon wenige Jahre nach der Gründung von Metoba starb Heinrich Hering. Somit übernahmen Klaus und Eveline Hering die Verantwortung für das noch junge Unternehmen und bauten es stetig aus. 2002, nach mehr als 40 Jahren, zog sich das Ehepaar in den Ruhestand zurück und übergab die Unternehmensführung an ihre Kinder.

Historischer Blick auf das Firmengelände aus den 60er Jahren: Rechts im Bild das ehemalige Wohnhaus und jetzt Standort der Qualitätssicherung, links Eveline Hering.

Heute haben Thorsten Hering und Dr. Sven Hering die Geschäftsführung inne und führen Metoba im Sinne ihrer Eltern und Großeltern als mittelständisches Familienunternehmen weiter, das sich der Innovation verpflichtet fühlt Die jüngste Erweiterung des Unternehmens schafft durch die Nutzung des Elternhauses von Klaus Hering eine besondere Verbindung von Firmen- und Familiengeschichte.

Die von Klaus Hering ausgegebene Strategie „Galvanotechnik aus einer Hand“ ist bis heute feste Grundlage bei Metoba. Dabei wird das Unternehmen mit seinem extrem vielfältigen Veredelungsprogramm hohen, exklusiven Anforderungen der galvanischen Veredelung und Oberflächenbearbeitung gerecht und erfüllt modernste Standards in Produktion und Umweltschutz. Bis heute hat das Lüdenscheider Unternehmen zahlreiche Auszeichnungen in verschiedenen Bereichen erhalten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare