„Greifbare Auseinandersetzung“ in der Kunst

+
Im Rahmen der Neueröffnung der Kommunikationsagentur mmh an der Brüninghauser Straße zeigte die Künstlerin Judith Eisenhuth ihre Werke.

Lüdenscheid - „Greifbare Auseinandersetzung“ – unter diesem Motto stand die jüngste Ausstellungseröffnung der Lüdenscheider Künstlerin Judith Eisenhuth. Eingebettet war die Vernissage in die offizielle Eröffnung der Kommunikationsagentur mmh an der neuen Adresse Brüninghauser Straße 4.

Die oft großformatigen, abstrakten Werke von Judith Eisenhuth laden geradezu ein zur Auseinandersetzung, denn sie wollen nicht nur im Vorbeigehen erlebt werden. Obwohl die Künstlerin ihre Arbeiten nicht plant, sondern sie im Regelfall einfach im Rahmen des künstlerischen Prozesses entstehen lässt, kann in die Formen und Strukturen ihrer Bilder oft gegenständliches hineininterpretiert werden.

Namen gibt die Künstlerin ihren Werken in aller Regel nicht, da derartigen Vorgaben der Phantasie des Betrachters Grenzen setzen würde. So macht zum Beispiel ein großformatiges, überwiegend in Weiß und Gold gehaltenes Motiv auf die Künstlerin den Eindruck eines Stierkopfes, während eine Besucherin darin die Darstellung einer Galaxie oder Supernova erkannt.

Die neueren Arbeiten von Judith Eisenhuth, die den größten Teil der ausgestellten Exponate ausmachen, wurden überwiegend mit Farbspray und Mineralwasser erstellt, wobei die Künstlerin ihre genaue Maltechnik nicht verraten möchte. „Da gibt es zu viele andere Maler da draußen, die gerne versuchen, Techniken zu variieren oder zu kopieren“, meint Judith Eisenhuth. Deshalb will die Künstlerin ihre eigenen Techniken schützen, damit sie einzigartig und individuell bleiben.

Unter den insgesamt 40 ausgestellten Arbeiten, die ab sofort die Räume der Kommunikationsagentur zieren, befinden sich auch zwei eigenwillig hergestellte Installationen. Die Exponate werden erst einmal auf unbestimmte Zeit in der Agentur bleiben, wobei alle Werke verkäuflich sind.

Wer sich für eine Besichtigung der Bilder und Installationen interessiert, wendet sich hierfür zunächst an Judith Eisenhuth, erreichbar unter Tel. 0 23 51/5 98 43 63, die dann beim zuvor vereinbarten Besichtigungstermin auch persönlich vor Ort ist und für Fragen zur Verfügung steht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare