Klassik und Unterhaltung

Lüdenscheider Männerchor und Gäste bieten zweieinhalb Stunden Programm

+
Der Lüdenscheider Männerchor sang im Kulturhaus.

Lüdenscheid - Mit einem großen Konzert im Theatersaal des Kulturhauses begrüßten die Sänger des Lüdenscheider Männerchores unter der Leitung von Stefan Scheidtweiler gemeinsam mit ihren Gästen am Samstag auf musikalische Weise den Frühling.

Auf der Bühne standen dabei nicht nur die Gastgeber, sondern auch als Gesangssolistin die aus Mönchengladbach stammende Anita Katharina Maria Dohmen, die an diesem Abend eine Kostprobe ihres Könnens gab, und auch das Trio Sorrentino bestritt einige musikalische Blöcke. Außergewöhnlich für ein Chorkonzert war die Teilnahme des Deutschen Meisters im Beatboxen, Kevin O Neal, der die Chormusik-Fans mit seiner Kunst für sich einnehmen konnte.

Im ersten Konzertteil lag der Schwerpunkt auf der klassischen Musik, während im zweiten Teil die Unterhaltung und leichte Muse im Vordergrund standen. Das Trio Sorrentino machte mit einem musikalischen Block beschwingter klassischer Weisen auf sich aufmerksam, der den „Ungarischen Tanz“ von Johannes Brahms und den Csárdás von Vittorio Monti enthielt, den Violinistin Christiane Schwarz mit Bravour interpretierte und dafür viel Applaus erntete. Auch der vom Trio emotional gespielte „Salut d’amour“ von Edward Elgar wusste zu überzeugen.

Nach der Pause konnte das Publikum die Beatbox-Künste von Kevin O Neal bestaunen. Nur mit Mund, Stimme und Mikrophon erzeugte er zahlreiche Sounds. Dass auch nach mehr als zweieinhalb Stunden Programm noch Zugaben gespielt werden mussten, stand außer Frage.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare