"Im Oktober fertig"

Landrat besichtigt MVG-Großbaustelle

Landrat Thomas Gemke und MVG-Geschäftsführer Gerhard Schmier vor dem Neubau der Karosseriewerkstatt. In dem Gebäudevorsprung befindet sich künftig die Betriebsleitstelle der MVG.

Lüdenscheid - Die Großbaustelle auf dem Lüdenscheider Betriebshof der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) schreitet zügig voran. In dieser Woche besuchte Landrat Thomas Gemke das Bauprojekt und informierte sich bei MVG-Geschäftsführer Gerhard Schmier über den Stand der Arbeiten.

„Alle neuen Gebäude und Hallen stehen, die Dächer sind drauf – wir sind auf der Zielgeraden“, lobt Schmier die bisherige Zusammenarbeit mit allen am Neubau beteiligten Firmen. Der MVG-Chef ist überzeugt: „Wir halten den angekündigten Terminplan, im Oktober dieses Jahres ist die neue Betriebsstelle fertiggestellt.“

Mit dem Neubau festigt die MVG ihre fortschrittliche Entwicklung in Lüdenscheid und ersetzt die in die Jahre gekommene Technik und Gebäudeinfrastruktur. Der in drei Abschnitte gegliederte Neubau beinhaltet den Rohbau einer dreischiffigen Gebäudekonstruktion als Massivbau in Stahlbetonfertigteilkonstruktion.

Die Fertigstellung im Oktober werde nicht nur die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter und das Erscheinungsbild der MVG grundlegend verändern, erläuterte Schmier. Der neue Betriebshof wird alle technischen Anforderungen an eine moderne Werkstatt und Wartung bieten können, aktuelle umwelttechnische Standards erfüllen und die Lärmentwicklung zum Wohle der Anwohner deutlich verringern.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare