Der Kreis der Farben

+
Die Künstlerin Johanna Winkelgrund tritt als Zeichenlehrerin an der Schule für Kunst und Musik „grenzenlos“ an.

Lüdenscheid - „Wir wollen einen Farbkreis mit den Grundfarben erstellen und die Kinder dann langsam an die Farbenlehre heranführen. Wie entstehen Mischfarben? Was ist die Gegenfarbe? Welche Abstufungen haben die Mischfarben?“ Die Plettenberger Künstlerin Johanna Winkelgrund nimmt in der Musik- und Kunstschule „grenzenlos“ am Freitag ihre Arbeit auf – mit einem Workshop für Kinder und Jugendliche, der den Titel „Farbtöne & Farbklänge“ trägt.

In der Musikschule an der Karolinenstraße darf nach Herzenslust als Ferienzwischenspiel gemalt werden zwischen 15 und 18 Uhr. Die Kinder beschäftigen sich zuerst mit dem Mischen von Farben, indem sie den Farbkreis kennenlernen und auf Rastern unterschiedliche Farbtöne zueinander setzen. Danach werden freie Landschaften gemalt, die aus Farbklängen entstehen. Gemalt wird mit Acryl – der Kostenbeitrag liegt bei sieben Euro. Kinder von „grenzenlos“ zahlen nichts.

„Wir haben früher viel zusammen mit dem x-mal gemacht“, sagt Schulleiter Bernd Schlötermann, „aber seit die umgezogen sind, geht das nicht mehr. Und da wir eine Musik- und Kunstschule sind, unterrichtet Johanna Winkelgrund nun bei uns das Zeichnen.“ Sollten sich ausreichend Interessenten finden, werden regelmäßige Kurse eingerichtet.

Erfahrungen auf diesem Gebiet bringt die Künstlerin reichlich mit, hat sie doch in Plettenberg schon ähnliche Kurse geleitet. Die studierte Grafikerin, 1969 in Cottbus geboren, studierte an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig und bekam 2003 das Stipendium des Kunstvereins Werkstatt Plettenberg. Nach Ende der Stipendiatenzeit blieb sie in Plettenberg und arbeitet dort seitdem als freischaffende Künstlerin und Grafikerin. Sie hat im Laufe ihrer künstlerischen Karriere schon mit einigen bemerkenswerten Ausstellungen auf sich aufmerksam gemacht, beispielsweise 2013 im Haus Nordhelle mit der Ausstellung „Vordergründig – hintergründig“.

In Lüdenscheid bekannt wurde Johanna Winkelgrund mit „Gründe“, einer Ausstellung in der Galerie Klee an der Brügger Höh im vergangenen Jahr. Dort zeigte sie Grafiken, Acryl und Kohle auf Leinwand oder Bütten, verbunden mit Airbrush-Techniken, mit denen sie Hintergründe gestaltet.

Für den Workshop am Freitagnachmittag gibt es noch freie Plätze. Anmeldungen sind möglich unter der Rufnummer Tel. 0 23 51/23 509.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare