Viele Gäste, buntes Programm

Kita Gevelndorf: Große Feier zum 25. Geburtstag

+
Ganz in seinem Element: Uwe Hindrichs, stellvertretender Leiter der Einrichtung (rechts im Vordergrund), behält auch im Gedränge vor der Bühne noch den Überblick.

Gevelndorf - „Lass dich nicht unterkriegen – sei frech und wild und wunderbar!“ Dieses Zitat aus „Pippi Langstrumpf“ von Astrid Lindgren baute Barbara Dahlmann, Leiterin der Städtischen Kindertagesstätte Gevelndorf, am Samstag in ihre Ansprache zum 25-jährigen Bestehen der Einrichtung ein.

Es spiegelt die Arbeit und die Ziele in der Kita Gevelndorf wieder, die im Jahr 2010 zum Familienzentrum zertifiziert und 2014 rezertifiziert wurde. Anlässlich des besonderen Jubiläums hatten das Team und der Förderverein der am 1. September 1991 eröffneten Einrichtung am Samstag ein Fest mit einem umfangreichen Programm auf die Beine gestellt.

Los ging es zunächst mit einem offiziellen Teil auf einer großen Bühne in der Kita, der neben zahlreichen Ansprachen – unter anderem von Bürgermeister Dieter Dzewas sowie der Abteilungsleiterin der Städtischen Kitas, Ulla Speckenbach – auch einige Gesangs- und Tanzvorführungen der Kinder enthielt.

Riesen Spaß mit Riesenseifenblasen: Das gefiel nicht nur den Kindern. Auch Erwachsene hatten angesichts der vielen Angebote ihre Freude an diesem sonnigen Geburtstagsfest.

Barbara Dahlmann begrüßte neben den Eltern und Verwandten auch zahlreiche ehemalige Kinder der Kita Gevelndorf und dankte ihrem Team sowie dem Förderverein für das jahrelange Engagement. „Über die Jahre haben wir weit mehr als 1000 Kinder hier in der Einrichtung betreut“, resümierte die Kita-Leiterin. In diesem Zusammenhang erwähnte sie auch den stellvertretenden Leiter der Einrichtung, Uwe Hindrichs, sowie Christina von Wichelen, die beide ebenso wie Barbara Dahlmann von Beginn an in der städtischen Kita Gevelndorf arbeiten. Als eine wichtige, stabilisierende Einrichtung für die Kinder bezeichnete Bürgermeister Dieter Dzewas das Familienzentrum. Als Geschenk überreichte er im Namen von Rat und Verwaltung der Kita-Leiterin ein Kinderbuch sowie ein umfangreiches Knicker-Sortiment.

Etwas Lampenfieber gehört dazu: Die Bühnenaufführung der Kinder erntete großen Applaus der Geburtstagsgäste.

Wilhelm Pradella stellte schließlich den Förderverein der Einrichtung als dessen 2. Vorsitzender vor. Zwar waren alle Angebote am Festtag für die Gäste kostenfrei, eine Spende an den Förderverein war allerdings dennoch erwünscht. Das gelbe Sparschwein, das zu diesem Zweck während des Festes seine Runden machte, war dann auch schnell bis zum Rand mit Scheinen und Hartgeld gefüllt. Pradella, der auch Vorsitzender des Kleingartenvereins Honsel ist, stellte zudem die Ergebnisse eines Kleingartenprojektes mit Kindern der Einrichtung vor. Gemeinsam mit den Kleingärtnern hatten die Kinder ein Beet bepflanzt, wobei die Besucher des Jubiläumsfestes nun eine stattliche Ausbeute an verschiedenen Gemüsen aus dieser Aktion bestaunen konnten.

Im Anschluss an den offiziellen Teil konnten die Gäste das umfangreiche Unterhaltungs- und Speisenangebot nutzen. Susanne Stadtmüller von der Tanzschule S lud die Kinder zu einem kleinen Tanzworkshop ein, und vom Schubidu war ein Stelzenläufer sowie Clown Lino in der Kita zu Gast. Darüber erwarteten die Kinder zahlreiche Spielangebote wie Dosenwerfen, Riesenseifenblasen zaubern oder silberne Steine im Sandkasten „schürfen“. Auch ein Glitzer-Tattoo konnten sich die Kinder verpassen lassen. Auch eine Fotobox stand zur Verfügung, bei der das gerade erstellte Bild direkt ausgedruckt werden konnte.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare