Johanneskirche muss sparen: Pfarrerin reduziert Stelle

+
Die Gemeindemitglieder wollen in Arbeitskreisen mehr Aufgaben ehrenamtlich übernehmen.

Lüdenscheid - „Keine finanziell rosigen Aussichten“, gibt es auch für die Johanneskirche. So formulierte es Dorothea Pomykaj, Finanzkirchmeisterin der kleinsten evangelischen Gemeinde im Stadtgebiet, bei einer Gemeindeversammlung.

In der Kirche am Lärchenweg informierten Pfarrerin Ramona Winkler-Rudzio und das Presbyterium über Maßnahmen, die Kosten einsparen und Einnahmen generieren sollen. Schon seit einigen Jahren sei der Haushalt nicht mehr ausgeglichen, die Rücklagen inzwischen nahezu aufgezehrt.

Nicht neu ist, dass die vor rund zehn Jahren gegründete Stiftung der Johanneskirchengemeinde zum größten Teil Gemeindepädagogin Claudia Schönbeck finanziert. Zusätzliche Einnahmen will die Gemeinde durch die Vermietung von Räumen für Veranstaltungen und Kurse erzielen. Die VHS möchte demnach Deutsch-Kurse am Lärchenweg anbieten. Weitere Interessenten für regelmäßige Termine oder einzelne Veranstaltungen und Feiern sind willkommen. Ein Belegungsplan soll die Gemeindegruppen informieren, wann welcher Raum für sie zur Verfügung steht. „Das Eindecken für die Frauenhilfe einen Tag vorher wird dann nicht mehr möglich sein“, sagte Gemeindesekretärin Maike Aßmann.

Außerdem hat Ramona Winkler-Rudzio ihre Stelle reduziert. Seit Beginn des neuen Schuljahres unterrichtet sie mit einer Viertelstelle Religion an der Richard-Schirrmann-Realschule. Um die Pfarrerin bei der Arbeit in der Gemeinde zu entlasten, gibt es konkrete Pläne, die Dorothea Pomykaj gemeinsam mit Vertretern der bereits gegründeten Arbeitskreise vorstellte. Ein Kreis soll einmal im Monat einen Gottesdienst mit musikalischer Ausrichtung übernehmen. Dieser soll individuell gestaltet werden und samstagabends statt sonntagmorgens stattfinden. Arbeitskreise für Einkäufe und für den Auf- und Abbau bei den Festen wurden ins Leben gerufen und suchen Mitstreiter. Ein weiterer Kreis soll die Kinder- und Jugendarbeit inklusive der beiden Kindertagesstätten der Gemeinde vernetzen und die Zusammenarbeit verstärken. Alle Kreise zusammen schließlich sollen die vier großen Gemeindefeste im Jahr organisieren – das nächste ist das Erntedankfest am 2. Oktober.

Wer sich in einem Arbeitskreis engagieren oder Räume der Johanneskirche mieten möchte, kann sich im Gemeindebüro melden, telefonisch montags und donnerstags von 9 bis 12 Uhr unter 0 23 51 / 6 08 55 oder per E-Mail an johaki@gmx.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare