Freitag im Kulturhaus

„Infektionen“ Thema beim 19. Lungentag

Auch um die richtige Handhygiene geht’s beim 19. Lungentag am Freitag. Sie hilft, Infektionen vorzubeugen, sagen Prof. Dr. Joachim Lorenz, Dr. Hans-Christoph Hartung und Dr. Holger Frenzke (von links).

Lüdenscheid - Um Infektionen der Lunge dreht sich der 19. Lungentag, zu dem Fachärzte des Klinikums auf Einladung des Vereins „Gesunde Lunge Lüdenscheid“ am Freitag von 9 bis 13 Uhr im Kulturhaus informieren.

„Wir wollen das ganze Thema näherbringen“, betont Prof. Dr. Joachim Lorenz, Direktor der Klinik für Pneumologie. Dazu gehöre nicht nur, auf das „riesige Spektrum an Erkrankungen“ einzugehen, sondern auch auf die Möglichkeiten von Vorsorge, Handhygiene, Impfungen. Kurz: Thema ist alles, was Menschen rund um die Atemwege bewegt. Dazu gehöre, sagt der Mediziner, Ängste bezüglich möglicherweise eingeschleppter Infektionen anzusprechen. „Wir möchten zur Beruhigung beitragen.“

Das kann er auch anhand von Fakten, schließlich ist inzwischen eine vierstellige Zahl von Erstankömmlingen in Hellersen geröntgt worden. Akute Erkrankungen habe man im einstelligen Bereich gefunden. Die Gefahr sei also wirklich gering.

Welche Gefahren die Lunge viel eher bedrohen, was man tun kann, wie man Krankenhauskeime bekämpft, welche Behandlungsmethoden es gibt – diese und andere Themen sollen auch in kurzen Impulsreferaten angesprochen und anschließend diskutiert werden.

Einen weiteren Aspekt zeigt die Zusammenarbeit mit der Selbsthilfegruppe Atemwegserkrankungen und den Turboschnecken angesprochen. „Sport kann bei Lungenkrankheiten helfen“, lautet die Botschaft. Prof. Lorenz: „Menschen müssen in Bewegung bleiben, sonst kommt es zur Abwärtsspirale.“"""

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare