Fußgängerzone

Immer wieder Schäden durch rangierende Fahrzeuge

Der Hinweismast schief, die mehrflammige Laterne immer mal wieder beschädigt – hier fehlt wohl Platz zum Rangieren.

Lüdenscheid - Der Fahrzeugverkehr in der Fußgängerzone hat immer wieder auch kostspielige Folgen. Drei Totalschäden in sechs Jahren und jetzt zum vierten Mal eine reparaturbedürftige mehrflammige Laterne im Altstadt-Look an derselben Stelle – „das wird jedes Mal richtig teuer“, seufzt Andreas Fritz (STL). Auf zwischen neun- und zehntausend Euro beliefen sich die Kosten bei einem Totalschaden, im Zweifel ein Versicherungsfall. Und es kann dauern: Ersatzteile stünden nicht im Regal.

Mittlerweile steht zumindest der Laternenmast in der Zufahrt zum Erlöserkirchplatz wieder. Diesmal traf es gleich auch noch den Hinweis-Masten am Sitzrondell. Auch er zeigt eine deutliche Schieflage. Nicht immer allerdings ist aufwendiger Ersatz erforderlich, manchmal genüge es, ein Teil zu richten. „Idealerweise haben Lastwagen Einweiser“, sagt Fritz. Rangiermanöver in Fußgängerzonen erfordern ohnehin besondere Vorsicht. Eine Alternative zum Laternenersatz sieht Fritz momentan nicht, schon aus optischen Gründen. Vielleicht, so hofft er, sei das ein Thema bei der Überplanung der Altstadt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare