Heedfelder Straße: Radfahren nur stadteinwärts erlaubt

Auf dem kombinierten Fußgänger- und Radfahrweg an der Heedfelder Straße dürfen Fahrradfahrer nur stadteinwärts fahren, stadtauswärts ist das nicht erlaubt. - Fotos: Messy

Lüdenscheid - Es hatte im Vorfeld für Irritationen gesorgt: Nachdem der Radfahrweg zwischen Ludwigstraße und Einmündung Rahmedestraße im Rahmen der Sanierung der Heedfelder Straße weggefallen war, verwies der Landesbetrieb Straßen.NRW auf den kombinierten Rad-/Gehweg auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Die Teilnehmer einer verkehrspolitischen Städtetour, zu der der ADFC Märkischer Kreis ortskundige Radfahrer, Politiker und Interessierte eingeladen hatte, kritisierten, dass eine entsprechende Beschilderung fehle.

Auf LN-Anfrage erklärte Michael Overmeyer, Sprecher des Landesbetriebs Straßen.NRW, der kombinierte Rad-/Gehweg dürfe nur stadteinwärts befahren werden, in die entgegengesetzte Richtung nicht. „Dafür ist der Weg zu schmal und es könnte zu Kollisionen zwischen Radfahrern, aber auch zwischen Fußgängern und Radfahrern kommen.“ Das sei an der vielbefahrenen Heedfelder Straße einfach zu gefährlich. Die Beschilderung stadteinwärts sei auch entsprechend eingerichtet, so dass keine zusätzlichen Hinweise installiert werden müssten.

An der Einmündung zum Kreishausparkplatz weist die Ampelanlage allerdings auch ein Radfahrer-Symbol aus – in beide Richtungen. Das könnte wiederum für Irritationen sorgen. Eventuell müsse dies entfernt werden, wenn dies machbar sei, erklärte Overmeyer.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare