„Qualifikation und Weiterbildung ist unser Hauptrohstoff"

16. SWTAL: 134 Aussteller zeigen bis Samstag ihr Know-how

+
Apfel 4.0: Eine Kunststoffhand mit Feingefühl ist nur eines der Ausstellungsstücke, die Besuchern jeden Alters und jeder Vorbildung die „Faszination Technik“ vermitteln.

Lüdenscheid - Das Konzept hat sich etwas verändert, das Anliegen nicht: Die Stadt fördert das regionale Messegeschehen, um „die Faszination für Technik zu entwickeln und damit diesen Standort weiterzuentwickeln“.

Bürgermeister Dieter Dzewas eröffnete die 16. Südwestfälische Technologieausstellung (SWTAL), die erstmals als Messe für Metall- und Kunststoffverarbeitung firmiert. 

Auf dem Ausstellungsgelände auf dem Loh zeigen 134 Aussteller die Bandbreite ihres Know-how. Gleichwohl ist und bleibt die Automation ein wichtiger Bestandteil. Ein wesentlicher Vorteil der Regionalmesse zudem: Es findet sich manche Nische für Anbieter, die man in diesem Umfeld vielleicht nicht vermutet hätte.

Messe SWTAL an der Schützenhalle auf dem Loh in Lüdenscheid

Dietrich Alberts, Vizepräsident der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer, hob die Bedeutung der Region als europaweit führend im Bereich der Metall- und Kunststoffverarbeitung hervor. Damit das so bleibt, müsse man junge Leute nicht nur für Technik begeistern, sondern auch für die Region. 

Die größten Befürchtungen der Unternehmen lägen nicht in Themen wie Brexit, sondern darin, wie die Versorgung mit qualifizierten Mitarbeitern in Deutschland sichergestellt werden könne. Das habe eine Umfrage ergeben, sagte Alberts: „Qualifikation und Weiterbildung ist unser Hauptrohstoff. Da müssen wir noch viel mehr investieren.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare