Hansjürgen Wakup empört über wilde Müllkippen

An verschiedenen Stellen im Stadtgebiet hat Hansjügen Wakup wilde Müllkippen ausgemacht und auf Fotos festgehalten. Den STL hat er ebenfalls informiert.

Lüdenscheid - Hansjürgen Wakup ist ein ordnungsliebender Mensch. Das gilt nicht nur für seinen Wohnort am Dickenberg, wo er schon manchmal selbst Hand anlegte, um Beete zu säubern und zu beschneiden, sondern auch über die Grenzen seines Stadtteils hinaus.

Um so mehr ärgert er sich über Unbekannte, die keinerlei Respekt vor der Natur zeigen und ihren Müll einfach im Wald entsorgen. 

Bei Streifzügen durch die Natur hat er achtlos abgekippten Bauschutt, Kunststoffteile und Holzpaletten gefunden und auf Fotos festgehalten. „Ich habe auch den STL informiert“, sagt er. „Mehr bleibt ja nicht.“ 

Aber es sei doch wirklich immer wieder ärgerlich, wie mutwillig und dreist manche vorgingen. Bei dem Bauschuttmüll machte er noch die Spuren von Zwillingsreifen aus. „Die sind da mit einem richtigen Kipper gekommen“, schließt er daraus. 

Wakup, auch CDU-Mitglied des STL-Werksausschusses, appelliert an alle Müllentsorger, das Angebot des STL am Fuhrpark zu nutzen: „Das kann doch nun wirklich nicht so schwer sein.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare