Lautstarke Party in der Stadt

Wummernde Bässe und beste Laune: Abisturm der Lüdenscheider Gymnasien

+
Lautstarker Abisturm: Die Abiturienten zogen über die Wilhelmstraße Richtung Rathausplatz.

Lüdenscheid - Wummernde Bässe vom Party-Lkw, schrille Pfiffe und lautstarker Gesang - dazu unbändiger Jubel, gegenseitige Umarmungen und bewundernde Blicke der Lüdenscheider. Die fast 300 Abiturienten der drei Gymnasien haben am Montag nach allen Regeln der Kunst ihren Abisturm gefeiert.

"Mahatma Abi - Mahatma nix, Staberg 2016" und "The great Gatsabi - a little Party never killed nobody, Bergstadt-Gymnasium 2016" - diese Abi-Mottos zierten ihre T-Shirts. Kreativ bemalte und mit Unterschriften sämtlicher Freunde und Lehrer verzierte Latzhosen gehörten zum gepflegten Abisturm-Outfit.

Und nachdem die beiden Staberger Gymnasien sowie das Bergstadt-Gymnasium zunächst einzeln an ihren Schulen gefeiert und ihre jüngeren Mitschüler mit Spiel und Spaß einbezogen hatten, ging es für die Abiturienten gegen 11 Uhr los in Stadt.

Abisturm 2016 auf dem Lüdenscheider Rathausplatz

Hinterm Party-Lkw von Oliver Straub kamen dazu die BGLer unter Jubel, Gesang und Geschrei bei lautstarker Musik und von der privaten Sicherheitsfirma Fima aus Iserlohn begleitet zum Staberg und sammelten ihre Mit-Abiturienten ein.

Ausgelassen und wild

"Abi-, Abi-, Abi-, Abituuur" - der Klassiker unter den Abi-Gesängen verdeutlichte mehr als einmal, worum es ging: ausgelassen und wild das Ende der Schulzeit feiern. Eine vermeintliche Rivalität zwischen BGL und Staberg wurde beim Zusammentreffen bloß durch scherzhafte Parolen zum Ausdruck gebracht - aber ganz schnell wieder vergessen.

Gemeinsam und friedlich

Gemeinsam und vor allem friedlich zogen alle zusammen durch die Stadt. Über Breslauer Straße, Schlittenbacher Straße und Loher Straße bahnte sich der Zug den Weg auf die Wilhelmstraße. Die war mit fast 300 Abiturienten wahrlich gut gefüllt - auch wenn der Lkw mit der Musik einen anderen Weg bis zum Zielpunkt Rathausplatz nehmen musste.

Neugierigen Passanten blieb in der Innenstadt nichts anderes übrig, als am Rand stehen zu bleiben - doch die meisten genossen den Trubel sichtlich und winkten der Party-Meute fröhlich zu. Auf dem Rathausplatz ging die große Party inklusive Polonaise bis zum Mittag weiter.

Zufrieden dürften unterdessen auch die jüngeren Mitschüler gewesen sein, für die sich die Abiturienten zuvor ein spaßiges Programm ausgedacht hatten.

Am BGL hatten sich alle in den ersten beiden Schulstunden in der Sporthalle versammelt.

Schulleiter Utsch als Daisy Buchanan

Schulleiter Dieter Utsch musste passend zum Motto "The great Gatsabi" in die Rolle der Daisy Buchanan sowie in die zugehörige Perücke schlüpfen und abwarten, welches Lehrer-Team (Team Tom oder Team Gatsby) sein beziehungsweise ihr Herz erobern wird.

Abisturm 2016 am Bergstadt-Gymnasium

Im Film "The great Gatsby" nach dem Roman des US-amerikanischen Autors F. Scott Fitzgerald will der Millionär Jay Gatsby das Herz seiner Jugendliebe Daisy erobern - die hat in der Zwischenzeit aber den starken Thomas "Tom" Buchanan geheiratet.

Viele Lehrer auf der Bühne

Viele Lehrer, von den Abiturienten auf die Bühne "zitiert", kämpften in Modelposen auf dem Laufsteg, bei Zweikämpfen auf dem Trampolin  sowie bei einem Bobbycar-Rennen um die Gunst von Daisy (Dieter Utsch). Am Ende gewann Team Tom.

Am Staberg befreiten die Abiturienten ihre Mitschüler mit einem Sturm der Klassenzimmer aus dem Unterricht.

Abisturm 2016 am Staberg

Schulleiter Wagemeyer singt "Wonderwall"

Auf dem Schulhof spielte eine Schülerband. Sebastian Wagemeyer, Schulleiter am Zepp, übernahm auf der Bühne als Sänger den Song "Wonderwall" von Oasis. Damit bewegte er die Schüler zum Mitsingen und Schunkeln.

Am von Schülern betriebenen Grillstand gab's für kleines Geld Bratwürstchen und Getränke.

Während Michaela Knaupe, Schulleiterin vom Geschwister-Scholl-Gymnasium zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen war, waren sowohl Dieter Utsch als auch Sebastian Wagemeyer mit dem Verlauf der Feiern an ihren Schulen zufrieden.

BGL-Programm passend zum Motto

Utsch: "Es hat mit gut gefallen, dass das Programm zum Motto passte, und dass die Abiturienten sich etwas für die anderen ausgedacht haben. Und auch dass der Sturm durch die Stadt zusammen mit dem Staberg stattgefunden hat, war ein starkes Zeichen für die Gemeinsamkeit."

Wagemeyer: "Es ist alles sehr friedlich gelaufen. Das finde ich gut."

Lesen Sie dazu auch:

Erstmals gemeinsamer Abi-Sturm der drei Gymnasien geplant

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare