Sonntag "Entdeckertag" in der Phänomenta

+
„Hexenmeister“ Joachim Hecker ist wieder mit dabei.

Lüdenscheid - Zum Tag der Architektur am 25. und 26. Juni bietet die Phänomenta gemeinsam mit dem Berufsfotografen Alexander Ring einen zweitägigen Workshop zum Thema Architekturfotografie an. Im Mittelpunkt stehen in und um die Phänomenta Treppenhäuser, Fassaden und Hallen, Beton, Metall und Glas – wenn sie ins rechte Licht gerückt werden. Hobby-Fotografen können das auffällige Gebäude des Science Centers gemeinsam mit dem Fotografen Alexander Ring erkunden.

Beginn ist am 25. Juni um 10 Uhr im Seminarraum 2 der Phänomenta mit Theorie: Wie nähere ich mich der Architektur? Welche Ausrüstung setze ich wie ein? Welche stilistischen Möglichkeiten der Bildgestaltung habe ich? Was muss ich für die Bildaufbereitung mit Bildbearbeitungsprogrammen berücksichtigen? Diese Fragen und sicher auch Fragen, die sich aus der Reihe der Teilnehmer ergeben, werden diskutiert.

Später erkunden die Teilnehmer unter Anleitung den Innen- und Außenbereich des Science Centers, um nach ihren Lieblingsmotiven zu schauen. Der erste Workshop-Tag endet um 16 Uhr. Da eine gemeinsame Bearbeitung der Bilder den zeitlichen Rahmen sprengen würde, sollte jeder Teilnehmer dies am eigenen PC durchführen.

Tags drauf treffen sich die Teilnehmer mit ihren am Tag zuvor aufgenommenen Bildern zur Bildpräsentation mit Beamerprojektion und Bildbesprechung im Seminarraum der Phänomenta. Alexander Ring gibt Tipps zu den vorgestellten Foto-Arbeiten. Dieser Workshop-Tag dauert von 10 bis 13 Uhr.

Die Kosten für den zweitägigen Workshop betragen inklusive Getränke 85 Euro, die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 12 Hobbyfotografen. Voraussetzungen sind eine eigene Kamera und, wenn vorhanden, Stativ und Wechselobjektive. Anmeldungen sind möglich unter info@phaenomenta.de.

Bereits am Sonntag wird’s bunt und laut im Science Center. Einmal mehr lädt die Phänomenta in Zusammenarbeit mit dem Kinder-Radiosenders Kiraka (WDR 5) zum „Entdeckertag“ ein. Von 11 bis 18 Uhr wird am Phänomentaweg ein spannendes Programm geboten. In Workshops und Vorlesungen geht es um die Kunst des Beatboxens, um bezaubernde Muster und mit Blick auf die Europameisterschaft – um die Physik beim Fußballspiel.

Vorlesungen, Vorführungen und Workshops finden jeweils in der Zeit von 12.30 Uhr bis 13.15 Uhr und von 15.30 Uhr bis 16.15 Uhr statt. Mitarbeiter der Ingenieurkammer-Bau NRW zeigen Nachwuchs--Handwerkern im Außenbereich, wie man Riesen-Leonardo-Brücken bauen kann – ohne Schrauben, Nägel und Seile. Leonardo da Vinci erfand vor rund 500 Jahren eine solche Brücke.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare