11. AOK Firmenlauf bei Traumwetter

Die Daumen zeigten bei allen Beteiligten nach oben. Der 11. AOK-Firmenlauf wird als Gute-Laune-Veranstaltung mit Volksfestcharakter in die Annalen eingehen.

Das Team von „Mrs. Sporty" legte den kreativsten Firmenauftritt hin und freute sich über 500 Euro. Mehr als 5.300 Läufer bewältigten bei fast idealen Bedingungen die rund sechs Kilometer lange Strecke und wurden von unzähligen Passanten begeistert unterstützt. Mehr als 300 Betriebe nahmen teil und bestachen einmal mehr durch witzige Slogan auf ihren T-Shirts und vor allem Teamgeist.

So kam es den meisten nicht darauf an, wer als erstes die Ziellinie überquerte, sondern darauf, gemeinsam auf den Stern- und Rathausplatz einzulaufen, wo natürlich zunächst einmal der Durst gelöscht wurde. Denn es war zwar trocken und abschnittweise sogar sonnig, aber auch ein wenig drückend, so dass alle Teilnehmer dankbar waren über die ein oder andere Abkühlung an und auf der Strecke. Gerade auf der Mathildenstraße in Höhe des Dukatenweges tat die Abkühlung vom Leiterwagen der Feuerwehr gut. Wasserdampf hüllte zudem Jogger und Walker ein.

Brigitte Klein erhielt von LN-Chefredakteur Martin Krigar als gewählte „Lüdenscheiderin des Jahres 2012" 1000 Euro. Aber auch von der Bühne gab es Erfrischendes zu vermelden: Brigitte Klein, die von den LN-Lesern zur „Lüdenscheiderin des Jahres 2012" gewählt worden war, erhielt von MZV- und WA-Chefredakteur Martin Krigar ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro. Die erste Vorsitzende der Turboschnecken leitete das Geld natürlich gleich weiter in den Bau des Schneckenhauses und freute sich über die Auszeichnung: „Ich danke euch allen", und bezog ihren Dank auch an die 400 ehrenamtlichen Helfer.

Rubriklistenbild: © come-on

Mehr zum Thema

Kommentare