Positives Fazit

"End of the line": Veranstalter und Ordnungsamt zufrieden

+
Die Tanzfläche war voll bei "End of the line".

Lüdenscheid - Am Samstag hatte die dritte und letzte Party von "End of the line" auf dem alten Damrosch-Gelände stattgefunden. Die Veranstalter ziehen ein positives Fazit. Und auch das Ordnungsamt hatte in Sachen Lärm nichts auszusetzen.

Nachdem gegen 19 Uhr wegen der Lautstärke eine Beschwerde eingegangen war, hätten ihre diensthabenden Kollegen gemessen, sagte Martina von Schaewen, Fachdienstleiterin Recht, öffentliche Sicherheit und Ordnung bei der Stadt.

„Es war nicht zu laut.“ Das habe man weiteren Beschwerdeführern im Anschluss auch mitgeteilt. „Pünktlich um 22 Uhr war dann auch Ruhe. Alles in Ordnung“, lautet ihr Fazit.

Open Air "End of the line" am Bahnhof

Zufrieden zeigte sich auch Organisator Ioannis Tsilikas von der Veranstaltungsfirma „Der Großstadtjunge“. Bereits am Samstag hatte er – umringt von seinen feiernden Gästen – über beide Ohren gestrahlt und festgestellt: „Es ist einfach super.“

Dabei blieb er auch gestern im LN-Gespräch. „Wir waren voll ausgelastet. Es waren für die Fläche 600 Personen zugelassen – und die waren auch da, mit Durchlauf über den Tag verteilt waren es rund 800.“

Gefreut hätten sein Kollege Gaetano Stillavato und er sich vor allem darüber, dass Gäste verschiedener Altersklassen da waren.

Und ein Lüdenscheider, der sich bei den vergangenen Partys wegen Lärm beschwert hatte, habe sich nun selbst vor Ort ein Bild gemacht und sein Urteil revidiert. „Es gab keine Zwischenfälle“, sagte Tsilikas.

Verspiegelte Sonnenbrillen vor den Augen, Blumen in den Haaren der Frauen, Seifenblasen, die vor strahlend blauem Himmel ein Stück aufsteigen und wieder platzen – bei „End of the line“ herrschte wahrlich Festival-Stimmung.

Dazu gab es bei der letzten Ausgabe des Open-Airs auf dem alten Damrosch-Gelände elektronische Musik vom DJ-Label „Tage wie diese“ und Essen und Getränke von Anbietern aus der heimischen Szene-Gastronomie.

Das Partyvolk zeigte sich entspannt und zufrieden – ob auf der Tanzfläche oder beim Relaxen in Liegestühlen und Strandkörben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare