Open-Air am Bahnhof

Dritter Teil von "End of the line" am Samstag

+
Die Veranstalter hoffen wie bei den ersten beiden Partys wieder auf eine volle Tanzfläche.

Lüdenscheid - Am Samstag steigt die letzte Party der Open-Air-Reihe "End of the line" auf dem alten Damrosch-Gelände. Von 14 bis 22 Uhr kommen Freunde elektronischer Musik in strandähnlicher Location auf ihre Kosten, versprechen die Veranstalter.

Ioannis Tsilikas und Gaetano Stillavato, Organisatoren von „End of the line“ auf dem ehemaligen Damrosch-Gelände, haben mit ihrer Veranstaltungsfirma „Der Großstadtjunge“ nach eigenen Angaben zwei „gelungene Partys“ für die Lüdenscheider organisiert  und durch und durch positive Rückmeldungen erhalten.

Am Samstag steigt an der Bahnhofsallee von 14 bis 22 Uhr das letzte Open Air der Reihe für diesen Sommer (Eintritt 10 Euro).

Essen aus der heimischen Szene-Gastronomie

Die DJs Interplay, Cosanne, Fabiannoa und einige weitere werden dem Partyvolk mit elektronischer Musik einheizen und verschiedene Lüdenscheider Gastronomen bieten Burger, Frozen Yoghurt und Wein, versprechen die Veranstalter.

Wie gehabt soll es an mehreren Stellen auch Softdrinks und Bier geben, erstmalig sollen die Gäste an einem Kiosk Obst und Süßigkeiten erstehen können.

Veranstalter wollen Lärm-Probleme verhindern

„Das Wetter ist super vorhergesagt“, sagte Stillavato im LN-Gespräch. „Wir halten auf jeden Fall auch Sonnenschirme bereit.“

Die Stadt hat die dritte Party genehmigt, da bei der zweiten Auflage – nach Lärmproblemen bei der ersten – die Dezibelrichtlinien eingehalten wurden. „Auch diesmal werden wir darauf achten, dass es keine Probleme gibt“, sagte Stillavato.

Lesen Sie mehr über "End of the Line":

Zweite „End of the line“-Party: Beste Stimmung, keine Zwischenfälle

Open Air "End of the line" am Samstag: Teil 3 auf der Kippe?

Politiker äußern sich zu Lärmkonflikt um "End of the line"

„End of the line“-Open Air am Bahnhof

Lesen Sie, was am Wochenende in Lüdenscheid außerdem los ist:

Ein Wochenende voller Veranstaltungen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare