Diebe auf Beutezug in Lüdenscheid

Lüdenscheid - Mehrere Einbrüche und einen falschen Fünfziger meldet die Lüdenscheider Polizei vom Wochenende. 

Gegen 2.07 Uhr am frühen Montagmorgen beschädigten vier männliche Täter das Schaufenster eines Spielzeugladens in der Altstadt. Sie warfen einen Gullideckel gegen die Scheibe, die dabei zu Bruch ging. Die Täter wurden von einem Zeugen beobachtet.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte ein Tatverdächtiger im Nahbereich angetroffen werden. Er wurde vorläufig festgenommen. Es handelt sich dabei um einen 18-jährigen Halveraner. Die Ermittlungen gegen die weiteren Täter dauern an.

Sportliche(r) Einbrecher

Gleich zweimal wurde ein Sportgeschäft in der Wilhelmstraße Ziel von Einbrechern. Zunächst stieg ein unbekannter Täter gegen 4.10 am Samstagmorgen durch eine eingeschlagene Scheibe ein. Eine Zeugin wurde auf den Einbruch aufmerksam und informierte die Polizei. Der Täter konnte jedoch vor Eintreffen der Beamten in Richtung Sternplatz flüchten.

Am Sonntag stellte eine Streifenwagenbesatzung fest, dass die Notverglasung des Schaufensters erneut beschädigt war. Ein oder mehrere unbekannte Täter hatten die provisorisch angebrachte Scheibe entfernt und waren in den Verkaufsraum gelangt. Dort entwendeten sie diverse Sportartikel im Gesamtwert von mehreren hundert Euro. Ob es sich möglicherweise um den gleichen Täter handelt, kann die Polizei noch nicht sagen.

Werkzeug geklaut 

Zwischen Freitag, 14.15 Uhr und Montag, 6.02 Uhr, gelangten ein oder mehrere unbekannte Täter durch Einschlagen einer Fensterscheibe in die Räume einer Ausbildungsstätte an der Heedfelder Straße. Hier durchwühlten sie diverse Schränke und entwendeten mehrere Werkzeugkisten. Die Täter konnten das Objekt unbemerkt verlassen. Der Einbruch wurde erst am Montag von einem Mitarbeiter bemerkt.

Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Genaue Angaben zum Wert des Diebesgutes liegen noch nicht vor.

Falschgeld beim Kaugummikauf 

Mit einem 50-Euro-Schein wollte am Freitag ein Mann an einem Kiosk an der Wehberger Straße eine Packung Kaugummi bezahlen. Der Verkäufer bemerkte jedoch, dass es sich bei dem Schein um Falschgeld handelte und sprach den Täter darauf an. Der nahm sich daraufhin den Geldschein zurück und stieg in ein wartendes Auto. Er wird wie folgt beschrieben: Er ist zwischen 1,65 und 1,70 Meter groß, etwa 25 Jahre alt, hat mittellange schwarze Haare und war bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt und einer dunkelgrauen Hose

Sachdienliche Hinweise zu den angezeigten Straftaten an die Polizei Lüdenscheid unter 02351-9099-0.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare