"City of  Lights"-Festival am Samstag

Hard-EDM und Progressive House am Loh

+
Elektronische Tanzmusik wird Samstagabend in der Schützenhalle aufgelegt.

Lüdenscheid - „City of Lights“ heißt ein Dance-Music-Festival, das Samstagabend die Schützenhalle am Loh in ihren Grundfesten erbeben lassen soll.

Präsentiert wird die Veranstaltung von den Machern der Electronic Nation und dem Johnny-Mauser-Club. Als Austragungsort des „City of Lights“-Festivals in der Stadt des Lichts dient die im Jahre 1900 erbaute historische Schützenhalle. Der neubarocke Großbau nach dem sakralen Baumuster einer Basilika gilt, so heißt es in der Einladung zum Festival, als eine der schönsten Locations in Nordrhein Westfalen und bietet Platz für gut 2.500 Besucher.

Man werde mit einem gigantischen Soundsystem und einer imposanten Licht-, Show- und Videoinstallationen aufwarten, versprechen die Organisatoren allen, die mit Le Shuuk, Plastik Funk, Cuebrick, den Charming Horses und anderen nationalen und internationalen Top-DJs bis in den frühen Morgen feiern wollen.

Le Shuuk bringt Samstagabend Elektro und Hard-EDM mit an den Loh, Plastik Funk kommt mit Progressive-House. Mit an Bord ist auch Cuebrick mit Progressive-House. Desweiteren sorgen Charming Horses mit Deep-House, Vinylsurfer mit Deep-House und Progressive-House sowie die Toreeno Twinz aka Sebastian V & Niko mit Hardstyle und ChoLLo mit House für den guten Ton.

Im Anschluss (ab sechs Uhr) findet die „Afterhour“ im Johnny-Mauser-Club am Sternplatz 2 statt. Einlass ist ab 18 Jahren, ausreichend kostenpflichtige Parkplätze stehen in unmittelbarer Nähe zur Verfügung.

Tickets sind an folgenden, lokalen Vorverkaufsstellen (ohne Vorverkaufsgebühr) in Lüdenscheid erhältlich: Best Carwash am Grebbecker Weg 2, Burger King an der Kölner Straße 150 und im Stern-Center. Los geht’s gegen 21 Uhr. Der Eintritt zur „City of Lights“ kostet im Vorverkauf 15 Euro, ein VIP-Ticket für 59 Euro plus Vorverkaufsgebühr gibt's ausschließlich hier. An der Abendkasse kostet ein Ticket 18 Euro.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare