Vorfreude in Lüdenscheid

BSV-Schützenfest und Kirmes ab 20. Mai: Das ist der Festverlauf

Der „Transformer“ gehört zu einer der Neuheiten auf der diesjährigen Kirmes auf der Hohen Steinert.

Lüdenscheid - Königsschießen, Feuerwerk, Königsparade, Jägerkonzert und nicht zu vergessen zehn Tage Kirmesspaß – in einer Woche beginnt auf dem Schützenplatz Hohe Steinert wieder der große Trubel. Dabei gehören das Schützenfest des Bürgerschützen-Vereins und die „größte Kirmes im Sauerland“ untrennbar zusammen. Und auch für dieses Jahr versprechen die Organisatoren ein buntes Programm sowie besondere Fahr- und Belustigungsattraktionen.

Los geht es am Freitag, 20. Mai, um 16 Uhr mit der offiziellen Kirmeseröffnung, bevor um 17.30 Uhr der Startschuss für das Vogel- und Königsschießen der Jungschützen fällt und der Nachfolger von Nils Höllermann ermittelt wird. 

Um 20 Uhr startet die Schützenfest-Auftaktparty im Festzentrum Hohe Steinert, bei der die Bemberger Musikanten für Stimmung sorgen möchten. Farbenfroh wird es dann um 22.45 Uhr mit dem großen Eröffnungsfeuerwerk. 

Weiter geht es am Samstag um 16 Uhr mit der Andacht und dem großen Zapfenstreich. Ab 17.30 Uhr folgt auf dem Schießstand das Vogel- und Königsschießen der Altschützen, bei dem der Nachfolger von Martina Jentsch gesucht wird. 

Steinert-Kirmes Lüdenscheid 2015

Beim Festkommers ab 20 Uhr im Festsaal werden die neuen Königspaare inthronisiert und die erfolgreichen Insignienschützen ausgezeichnet. Im Anschluss spielt die „Starlight Band“ zum Tanz auf. 

Festzug und Kirmes 2014 in Lüdenscheid

Höhepunkt am Sonntag ist ab 14.30 Uhr die traditionelle Königsparade mit großem Festzug ab Rathausplatz, während am Montag ab 11 Uhr beim Jägerkonzert noch einmal gefeiert werden darf.

Aber auch die Kirmesbesucher sollen natürlich auf ihre Kosten kommen – unter anderem mit drei Neuheiten: die Villa Wahnsinn für Groß und Klein, der „Transformer“ für „Adrenalin-Junkies“ sowie die „Schlittenfahrt“. Ansonsten bietet der BSV nach eigener Aussage Altbewährtes und Beliebtes auf einer Frontlänge von mehr als 1400 Metern. Mit dem großen Höhenfeuerwehr am 27. Mai findet das Spektakel seinen Abschluss.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare