Konferenz mit Komplikationen

Brügger Stadtteilfest wegen EM-Viertelfinale abgesagt

+
Nachdenkliche Gesichter prägten das Bild bei der Brügger Stadtteilkonferenz. Ein Grund dafür: die kurzfristige Absage des Stadtteilfests.

Lüdenscheid - Ein abgesagtes Stadtteilfest, eine abwesende Referentin und ein Aktionstag, der auch nicht ganz unkompliziert ist – gleich mehrere Überraschungen prägten die jüngste Brügger Stadtteilkonferenz. Und angenehmer Art waren die nicht wirklich.

Beispiel Brügger Stadtteilfest. Das sollte eigentlich am 2. Juli auf dem Pausenhof der Brügger Schule über die Bühne gehen. Dumm nur: An jenem Samstag steht bei der Fußball-Europameisterschaft ein Viertelfinale an. Außerdem sind mehrere Klassen der Brügger Grundschule an diesem Tag auf Ausflügen. Beides könnte dem Brügger Stadtteilfest einen argen Publikumsschwund bescheren. So die Befürchtungen. Deshalb entschieden die Konferenz-Teilnehmer, die Freiluft-Party zu verschieben – auf nächsten Sommer. Der genaue Termin ist noch unklar.

Ein anderes angepeiltes Schwerpunkt-Thema bei der Versammlung konnte indes gar nicht erst erörtert werden. Grund: die zuständige Referentin von der Stadtverwaltung war nicht erschienen. Sie hätte eigentlich über das geplante Integrationszentrum Schöneck informieren sollen. Die Aufklärung soll nun bei der nächsten Brügger Stadtteilkonferenz nachgeholt werden. Das kündigte Jolanta Stolfik vom Kinder- und Jugendtreff Brügge an, die die Runde moderierte.

Stichwort Brügger Stöbertag. Der bietet den jeweiligen Viertklässlern der Brügger Grundschule bekanntlich seit Jahren die Möglichkeit, Alltag und Arbeitswelt an der Volme zu erkunden. Vereine, Organisationen und Betriebe bieten zu diesem Zweck sogenannte Stöberstellen an.

Das Problem diesmal: Mit insgesamt 57 Viertklässlern gibt es deutlich mehr Stöbertag-Teilnehmer als gewohnt. Grund ist die vor Zeiten vollzogene Zusammenlegung der Schulstandorte Brügge und Schöneck. Im Klartext heißt das: Er werden jede Menge Stöberstellen benötigt. Teilweise hat das Team um Jolanta Stolfik auch schon Stöberstellen außerhalb Brügges organisiert. Weitere Stellen sind aber willkommen. Entsprechende Anbieter sollten sich unter der Lüdenscheider Rufnummer 72 38 umgehend im Brügger Kinder- und Jugendtreff bei Jolanta Stolfik melden. Der Stöbertag ist für Dienstag, 28. Juni, terminiert. Das Mittagessen für die Kinder wird aus Mitteln der Stadtteilkonferenz bezahlt.

Die nächste Brügger Stadtteilkonferenz ist für den 20. September anvisiert. Ort des Geschehens ist dann ab 18.30 Uhr das Feuerwehr-Haus am Brügger Bahnhof.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare