„Schauspieler mit Herzblut“

Blumen und Foto von Andreas Schmale als Glücksbringer für Autorin Heidi Mager

+
Susanne und Frank Gerhardt mit der Autorin des Stücks, Heidi Mager (Mitte).

Lüdenscheid - Die Spielzeit ist vorbei, das Stück Geschichte: „Dreimal schwarzer Kater“, die Komödie, die das Ensemble der CVJM-Bühnenmäuse auf die Bretter gebracht hat, wurde zum letzten Mal gespielt – wie so oft vor ausverkauftem Haus. Unter den Gästen war im Haus an der Mathildenstraße ein besonderes Ehepaar: Die Autorin des Theaterstücks, Heidi Mager, und ihr Ehemann hatten den weiten Weg aus Süddeutschland auf sich genommen, um die Inszenierung auf der Bühne zu sehen.

Nach dem letzten Vorhang war die Autorin begeistert. Frank Gerhardt, Leiter der Bühnenmäuse: „Es war wirklich ein toller Saisonabschluss, und Heidi Mager war sehr angetan von der Aufführung ihres Stückes.“ Die Autorin bescheinigte der Regisseurin Petra Schaller eine kluge Regiearbeit und insgesamt eine kurzweilige Inszenierung: „Schauspieler mit Herzblut, ein Super-Team, das rund um die Bühne mit Ihnen und Ihrer Frau an der Spitze alles im Griff hat“, schrieb sie tags drauf per Mail an Frank Gerhardt. Man habe eine warme, positive Schwingung gespürt, so dass sich die Autorin und ihr Mann sofort willkommen fühlten.

Schauspieler Andreas Schmale, der bei den Bühnenmäusen immer die kleinen Rollen spielt, hatte Heidi Mager bei ihrem Besuch einen Strauß Blumen und ein paar Fotos von seinen Rollen geschenkt als Dankeschön für ihr Kommen. Darüber freute sich die Autorin sehr. Eines der Fotos, auf dem Andreas Schmale als Schornsteinfeger zu sehen ist, habe nun einen Platz in ihrem neu gestalteten Büro und werde ihr bestimmt Glück bringen.

Nach der Spielzeit ist vor der nächsten: Mit Blick auf den Herbst sind die Bühnenmäuse auf der Suche nach Unterstützung in allen Bereichen. Hilfe in Technik und Maske, aber dringend männliche Schauspieler werden gesucht. Wer Interesse an der Schauspielerei oder technisches Geschick hat, ist gern gesehener Gast und kann sich entweder per Mail (info@buehnenmaeuse.de) oder telefonisch (Tel. 0 23 51/ 89 89 485 59) melden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare