600 Besucher wollen Extrabreit hören

+
Extrabreit um Kai Havaii sorgte gute zwei Stunden lang für Stimmung.

Lüdenscheid - Die Pop-Punk-Veteranen von Extrabreit sind noch immer echte Publikumsmagneten: An die 600 Fans tummelten sich beim Konzert der „Breiten“ im Rahmen des Kult.Park-Festivals im Kulturhauspark in Lüdenscheid.

Rund 600 Besucher waren beim Kult.Park-Festival in Lüdenscheid.

Dort sorgte sorgte die Formation und Frontmann Kai Havaii gute zwei Stunden lang für Stimmung und ließ es dabei natürlich auch an den Klassikern wie „Flieger, grüß mir die Sonne“, „Polizisten“, „Hurra, hurra, die Schule brennt“ oder „Für mich soll's rote Rosen regnen“, den die Combo in den 90er Jahren mit Hildegard Knef interpretierte, nicht fehlen. Als Einheizer für den Hauptact fungierte die Münchner Band Kalapi, deren frischer Punk-Rock mit deutschen Texten ordentlich nach vorne losging und die hervorragend zum Hauptact passte.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare