Lay Back Revival spielt beim „Kult.Park“-Festival

+
Für morgen Abend verspricht die Band Lay Back Revival eine „nostalgische Unplugged-Reise“ durch die goldene Ära der Singer/Songwriter und Entertainer.

Lüdenscheid - Beim „Kult.Park“-Festival im Lüdenscheider Kulturhauspark gibt es am Donnerstag, 4. August, eine „nostalgische Unplugged-Reise“ mit der Band Lay Back Revival. Der Eintritt kostet 7,50 Euro. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Die Band spielt ab 19.30 Uhr.

Die Musiker wollen den Zauber der späten Sechziger, Siebziger und Achtziger auferstehen lassen. Unplugged und teilweise sogar mit Cello arrangiert, bringen die Musiker Welthits aus drei Jahrzehnten zu Gehör – von „Lay back in the Arms“ über „Locomotive Breath“ bis hin zu „Proud Mary“ oder „Whiskey in the Jar“. „Songs von Smokie bis CCR, von Rod Stewart bis Slade und von Albert Hammond bis Uriah Heep präsentieren sie in neuem Gewand – und erzeugen trotzdem die Stimmung von Lagerfeuer-Sessions“, heißt es in der Ankündigung. und weiter: „Waren das Zeiten! Sehnsüchtig sang die Jugend ‚It never rains in California‘, schwofte zu ‚Needles and Pins‘ und hottete hingebungsvoll zu ‚Bad Moon rising‘ ab“.

Mehr zur Kult.Park-Reihe gibt es hier

Hinter der Show stecken erfahrene Profi-Musiker, die in diversen Projekten miteinander gearbeitet haben. „Reibeisenstimme“ Robin Stone wird unterstützt von Andreas Kuhlmann an Cello und Bass, Wosch Cutter am Schlagzeug und Steve H. Stevens an der Gitarre. Meist steht ein Special Guest mit auf der Bühne. „Bei unvergessenen Cover-Hits und Evergreens treten die Zuschauer eine Reise durch die goldene Ära der Singer/Songwriter und Entertainer an – da kommt echte Nostalgie auf“, versprechen die Veranstalter.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare