An Ausfahrt geradeaus gefahren

An der Autobahnausfahrt Lüdenscheid-Süd fuhr er einfach gerade aus. Der 74-Jährige Plettenberger war am Freitag Abend gegen 20.15 Uhr aus Richtung Dortmund kommend mit seinem Opel Astra-Kombi in das Sichtdreieck der Ausfahrt gefahren, wobei das Auto total beschädigt wurde. Der PKW-Fahrer und seine Frau wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Hellersen gebracht. Die Polizei vermutet, dass der Fahrer die Abfahrt vermutlich zunächst verpasst hatte und beim Versuch, doch noch in Lüdenscheid-Süd abzufahren die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat. Im PKW war auch noch ein kleiner Hund, der zunächst von der Autobahnpolizei betreut wurde. Die Abfahrt Lüdenscheid-Süd in Richtung Frankfurt war eine halbe Stunde lang gesperrt. Die untere Wasserbehörde wurde eingeschaltet, da aus dem PKW Betriebsstoffe ins Erdreich gesickert waren.

Rubriklistenbild: © come-on

Kommentare