Komiker-Auftritt im Kurhaus

Kotini Junior und Raymond zeigen Multivisionsshow

+
Kotini Junior und Raymond (links) traten am Abend im Kulturhaus auf.

LÜDENSCHEID - Man muss sich irgendwie auf die beiden einlassen. Und dann werden sie von Nummer zu Nummer besser. Am Abend starteten Kotini Junior und Raymond im Kulturhaus erstmal damit, dass ihre Show „No problem“ mangels Masse in den Bühnensaal verlegt wurde.

Danach folgten ziemlich platte Holländerwitze, mit und ohne Wohnwagen vorgetragen von Raymond, einem baumlanger Holländer, und immer mal wieder unterbrochen von den irrwitzigen, akrobatischen Einlagen des ukrainischen Clowns Kotini Junior. Ach ja, und von dessen ferngesteuertem Hund Pit. Raymond begrüßte in einem schlecht sitzenden, schäbigen Cordjackett die Gäste persönlich, Kotini Junior ließ derweil auf der Bühne die Frage aufkommen, ob dieser Mann überhaupt Knochen hat. Verbiegung nach rechts, Verdrehung nach links, Grimassen, Breakdance und ab und wann ein überdimensionaler Running-Gag-Hammer, mit dem er Raymond traktierte.

Zauberei, Illusion, optische Spielerei auf der Leinwand, aber Stück um Stück entwickelten die beiden Komiker aus ihrem geballten Blödsinn eine Multivisionsshow, die das Publikum begeisterte. „Mangels Etat“ war der engagierte Zauberer nicht gekommen. Raymond ließ sich via Handy den Zaubertrick erklären und wurde dabei vom getrunkenen Martini zu Martini besser. Schlangenmensch Kotini rollerte im Haikostüm auf dem Skateboard einfach mal so von links nach rechts. Und dass der ferngesteuerte Hund irgendwann von der Bühne stürzen musste, war eigentlich klar. Nichts hing zusammen, einen roten Faden suchte man vergebens. Kotini Junior setzte eher non-verbal auf Körperkomik, Raymond auf Entertainment. Aber am Ende passte das. „No problem“ mutierte zu einer amüsanten Unterhaltungsshow und war wie gemacht für den Start ins Wochenende. Und schade war das eigentlich auch nicht, dass die Show im Bühnensaal zu sehen war. Da war man näher dran, und da gehörte sie hin. - rudi

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare