Arzt-Patienten-Seminar zum Thema "Herz unter Stress"

+
Dr. Harilaos Bogossian, Rolf Sammet (Herzstiftung), Prof. Dr. Bernd Lemke, Ralf Jurka (AOK) und Dr. Gerhard Hildenbrand (von links) informierten über das Arzt-Patienten-Seminar.

Lüdenscheid - „Herz unter Stress“ – unter diesem Titel laden die Klinik für Kardiologie und Angiologie am Klinikum Lüdenscheid, die AOK und die Deutsche Herzstiftung zum nächsten Arzt-Patienten-Seminar ein. Das findet am Samstag, 22. Oktober, von 9 bis 12.15 Uhr im Kulturhaus statt.

Das menschliche Herz hat die Aufgabe, mit 100 000 Schlägen pro Tag das Blut durch den Körper zu pumpen, um Organe und Muskeln mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen.

Wenn es dauerhaftem Stress ausgesetzt ist – zum Beispiel durch Bluthochdruck, Diabetes, erhöhten Cholesterinspiegel oder auch psychische Belastungen – kann das für den Menschen zur Gefahr für die Gesundheit werden.

Einfluss von Stress und Ernährung auf die Herzgesundheit

Prof. Dr. Bernd Lemke, Direktor der Klinik für Kardiologie und Angiologie, sagte im LN-Gespräch, dass Ernährung, Beruf und andere Krankheiten großen Einfluss auf die Herzgesundheit hätten.

Nicht zu unterschätzen sei auch der Zusammenhang zwischen Körper und Seele, erklärte Dr. Gerhard Hildenbrand, Direktor der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Das werde während des für die Besucher kostenlosen Seminars ebenso thematisiert.

Raum für Fragen und Diskussionen

Fachärzte sprechen zudem darüber, wie Laien im Notfall – beispielsweise bei einem Herzinfarkt – helfen können, was es mit dem Syndrom des gebrochenen Herzens auf sich hat, und wie Patienten nach einem akuten Herz-Ereignis Rehabilitationsmaßnahmen ergreifen können.

Am Ende jedes Vortrags soll Raum für Fragen und Diskussionen sein, planen die Veranstalter.

Blutzucker- und Blutdruckmessungen im Foyer

Im Kulturhaus-Foyer bietet die Hirsch-Apotheke Messungen des Blutzuckerspiegels an, das Klinikum misst auf Wunsch den Blutdruck und an mehreren Ständen informieren AOK, Herzstiftung und Märkische Reha-Kliniken zum Thema.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare