Auf dem Schützenplatz Loh

Donnerstag Aktionstag: "Älter werden – mobil bleiben"

Diana Czech (rechts, Märkischer Kreis) und Marika Gomolka (MVG) haben zum Aktionstag viele Mitwirkende gewinnen können.

Lüdenscheid - „Wir wollen die Leute sensibilisieren. Und wir wollen zeigen: Es geht auch ohne Auto.“ Deshalb hat Diana Czech vom Märkischen Kreis gemeinsam mit Marika Gomolka (MVG) erstmals einen Aktionstag zum Thema „Älter werden – mobil bleiben“ organisiert.

Interessierte finden am Donnerstag von 9 bis 13 Uhr auf dem Schützenplatz Loh eine ganze Reihe von Ständen und Akteuren, die sich auf unterschiedliche Weise mit dem Thema Verkehrssicherheit befassen. 

Die Verkehrswachten, die Stadt, die MVG, die Johanniter, das MCS Sanitätshaus, die Staberg-Apotheke, Hörgeräte Geers, das Fielmann-Sehtestmobil sowie Dr. Axel Eberl, der leitende Neuropsychologe am Klinikum beraten und informieren vor Ort.

Die Verkehrsunfallzahlen zeigten, so betont Diana Czech, dass es immer häufiger ältere Beteiligte gebe, nicht unbedingt als Verursacher, auch als Opfer. „Wie kann ich meine Mobilität auch mit Auto möglichst lange aufrechterhalten“, das sei in diesem Zusammenhang eine wichtige Frage. 

Weil die sichere Teilnahme am Straßenverkehr mit guten Reaktionen, mit gutem Sehen und Hören zusammenhängt, liegt ein Test-Schwerpunkt auf diesen Fähigkeiten.

Manchmal, so vermuten die Organisatorinnen, seien Angebote vielleicht nicht bekannt. Dass es bei der Führerschein-Rücknahme Monatskarten der MVG gebe und damit den Einstieg in die Mobilität per Bus, zum Beispiel. Oder dass mitunter auch Pedelecs eine Alternative seien. Auch das Rollator-Training der MVG sei hilfreich. Ist der Aktionstag ein Erfolg, könnte er 2017 wiederholt werden – vielleicht in wechselnden Orten des Kreises.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare