Adleraugen im Einsatz: STL frischt sein Datenmaterial auf

+
Der STL lässt Straßen und Wege per Kameras erfassen, um sein Datenmaterial auf den neuesten Stand zu bringen.

Lüdenscheid - Der Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) lässt durch die Firma „eagle eye technologies“ das 330 Kilometer große Straßennetz erfassen und frischt damit sein Datenmaterial auf.

„Die letzte Analyse liegt gut zehn Jahre zurück“, sagt der stellvertretende Werkleiter Andreas Fritz. „Wir erhalten die aufbereiteten Daten von dem Unternehmen und können sie sehr gut bei Einweisungen für die Mitarbeiter nutzen – sei es bei der Reinigung, beim Winterdienst oder der Beseitigung von gemeldeten Schäden. Das hilft bei der Planung im gesamten Stadtgebiet.“

Bis Mitte nächster Woche wird der auffällige, mit viel Technik ausgestattete Wagen im Einsatz sein. Die Erfassung geschieht, wie der Firmenname „eagle eye“ schon sagt, geradezu mit Adleraugen. Das Fahrzeug ist mit fünf fest installierten Kameras und speziellen Sensoren ausgestattet, mit deren Hilfe die Straßen während der Befahrung erfasst werden. Mit der Datenaufnahme sind detaillierte Informationen über Straßen und Gehwege verbunden. Im Ergebnis erhält der STL nach der Erfassung eine komplette, jederzeit abrufbare Dokumentation aller Verkehrsflächen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare