Besucherrekord und Torjubel in Lüdenscheid

Public Viewing im Rosengarten mit 2400 begeisterten Fans

+
Diese Gruppe machte ordentlich Stimmung.

Lüdenscheid - Besucherrekord und Einlass-Stopp: „Wir sind ausverkauft. Heute Abend sind 2400 Fans gekommen“, gab Organisator und Moderator Dirk Weiland am Dienstagabend während des EM-Spiels der Deutschen Elf gegen Nordirland bekannt. Und die Zuschauer machten beim Public Viewing im Rosengarten ordentlich Stimmung.

Als Mario Gomez in der 30. Minute das einzige und spielentscheidende Tor schoss, war der Jubel riesengroß.

Doch auch ein Raunen ging dann und wann bei ungenutzten Torchancen der deutschen Mannschaft durch die Menge.

Ein gelungener Fußball-Abend

Hier sieht jemand schwarz-rot-Gold.

Viele Fans – ausgerüstet mit Flaggen, Hüten, Tröten und Trillerpfeifen in schwarz-rot-gold – schlugen dann die Hände über dem Kopf zusammen. Doch insgesamt waren sie am Ende mehr als zufrieden: Der Gruppensieg vor Polen ist gesichert, Bier und Bratwurst schmeckten und sogar das Wetter hatte entgegen vieler Erwartungen bestens mitgespielt – das war ein gelungener Fußball-Abend.

Nordirland - Deutschland - Public Viewing in Lüdenscheid

Lob für den Veranstalter hatten darüber hinaus nach wie vor viele Besucher übrig. „Toll, dass es in Lüdenscheid endlich Public Viewing gibt“, „Super Sache hier“ und „Man hat sogar noch ein bisschen Bewegungsfreiheit“, waren Worte die hier und da zu vernehmen waren.

Veranstalter: "Was wollen wir mehr?"

Letzteres dürfte allerdings einige Fans, die nicht mehr eingelassen werden konnten, gewurmt haben. Sie mussten warten, bis etwa Familien mit kleinen Kindern frühzeitig den Rosengarten verließen, bevor sie nachrücken durften.

Dirk Weiland hingegen war hochzufrieden: „Deutschland hat gewonnen, das Wetter hat mitgemacht und wir sind ausverkauft – was wollen wir mehr?“.

Auch die kleinen Zuschauer hatten ihren Spaß.

Angesichts des durchwachsenen Wetters in den vergangenen Tagen sagte er: „Es war für uns etwas schwierig diese Woche – da brauchten wir natürlich so etwas wie heute.“ Während einige Lüdenscheider zu einem kleinen Autokorso auf den Straßen rund um die Innenstadt aufbrachen, blieben andere im Rosengarten und verfolgten ab 21 Uhr die Partie der Türkei gegen Tschechien.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare