20-jähriger in PKW eingeklemmt

Ein 20-jähriger Werdohler wurde gestern Abend bei einem Autounfall an der Bräuckenstraße schwer verletzt. Gegen 19.40 Uhr prallte er mit seinem Renault Twingo gegen einen Baum. Da er und zwei andere Werdohler vorher in einer Autowaschanlage waren, fuhren sie jeweils mit einem eigenen Auto. Nach einem Besuch in einem Fastfood-Restaurant befuhren sie im Konvoi die Bräuckenstraße talwärts Richtung Werdohl. Das Trio war auf der linken Spur unterwegs und überholte einen silberfarbenen Ford. Aus bisher ungeklärter Ursache touchierte der Twingo beim Einscheren den Ford. Der 20-Jährige verlor die Kontrolle über den Twingo und schleuderte über die Fahrbahn. Frontal prallte das Fahrzeug gegen einen Baum. Dabei wurde der schwer verletzte Fahrer eingeklemmt. Die Feuerwehr brauchte rund 40 Minuten, um den Werdohler aus dem Auto zu befreien. Die Insassen des Fords blieben unverletzt. Da über die Ursache des Unfalls unterschiedliche Angaben gemacht wurden, nahm am Unfallort ein Gutachter die Details auf. Die Bräuckenstraße war während des Einsatzes und der Beweissicherung durch den Gutachter voll gesperrt.

Rubriklistenbild: © come-on

Kommentare