Erlös eines Benefizkonzerts in Lüdenscheid vom November

1500 Euro für die Arbeit der Tafel

+
1500 Euro übergaben Pfarrerin Bettina vom Brocke (Mitte) und Christoph Schulte (links) vom Rotary-Club Lüdenscheid-Zeppelin an den Leiter der Lüdenscheider Tafel, Dieter Rabenschlag (rechts).

Lüdenscheid - 1500 Euro konnte Dieter Rabenschlag, Leiter der Lüdenscheider Tafel, aus den Händen von Pfarrerin Bettina vom Brocke und Christoph Schulte entgegennehmen.

Beide hatten in der Vorweihnachtszeit im Auftrag des Rotary-Clubs Lüdenscheid-Zeppelin, dem sie selbst angehören, ein Benefizkonzert organisiert, das zwei Big Bands der Musikgemeinschaft Kierspe – „Swingsound“ und die Jugendband „High Vol(u)me“ – am 30. November in der Lüdenscheider Christuskirche gestalteten.

Durch die Eintrittsgelder, einen Getränkeverkauf und Spenden war der genannte Betrag zusammengekommen. Christoph Schulte, der selbst mit seinem Saxofon bei dem Benefizkonzert mitgewirkt hatte, und Bettina vom Brocke freuten sich darüber, dass sie diesen der Lüdenscheider Tafel zukommen lassen konnten, in der zurzeit an einigen Lebensmitteln eine große Knappheit herrscht und die somit ohne solche Gaben gar nicht auskommen könnte.

Folglich nahm Dieter Rabenschlag das Geld, das der Rotary-Club Lüdenscheid-Zeppelin zusammengetragen hatte, mit vielen Dankesworten entgegen. Dieser hat sich bereits dreimal durch die Organisation von Benefizkonzerten in der Vorweihnachtszeit für verschiedene gute Zwecke stark gemacht.

Für den 9. Dezember wird ein weiteres geplant. Für die Gestaltung ihres vierten Benefizkonzerts konnten die Rotarier bereits den Eltern-Lehrer-Schüler-Chor des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und das Landespolizeiorchester gewinnen. Welchem Zweck der Erlös zufließen soll, steht noch nicht fest. - ih

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare