Schulchor begeistert in der Christuskirche

    • aHR0cDovL3d3dy5jb21lLW9uLmRlL2xva2FsZXMvd2VyZG9obC9zY2h1bGNob3ItYmVnZWlzdGVydC1jaHJpc3R1c2tpcmNoZS0yODgwMDM3Lmh0bWw=2880037Schulchor begeistert in der Christuskirche0true
    • 29.04.13
    • Werdohl
    • Drucken

Schulchor begeistert in der Christuskirche

    • recommendbutton_count100
    • 0

WERDOHL -   Mit einem Singegottesdienst feierten die evangelischen Christen jetzt den Sonntag „Cantate“. Bei der musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes in der Christuskirche gab es eine besondere Premiere: Der Schulchor der Evangelischen Martin Luther-Grundschule war erstmals gemeinsam mit dem Chor der Christuskirche zu hören.

Als Dankeschön überreichte Pfarrer Dirk Grzegorek den Jungen und Mädchen einen Bleistift in Notenschlüsselform.

Als Dankeschön überreichte Pfarrer Dirk Grzegorek den Jungen und Mädchen einen Bleistift in Notenschlüsselform.

Unter der Gesamtleitung von Marion Jeßegus präsentierten die Jungen und Mädchen gemeinsam mit dem Kirchenchor die Motette „Singet dem Herrn ein neues Lied“ von Gustav Gunsenheimer. Auch das ins Deutsche übertragene Anthem „Schau auf die Welt“ des englischen Komponisten John Rutter stand auf dem Programm. „Praise the name of the Lord!“ ertönte im dreistimmigen Kanon, als sich die große Festgemeinde von den Chorkindern zum Mitsingen einladen ließ.

Musikalisch begleitet wurde der Singegottesdienst von den beiden Kirchenmusikern Frank Kirchhoff und Marion Jeßegus an Orgel und E- Piano.

Die liturgische Leitung hatte Pfarrer Dirk Grzegorek inne. Er bedankte sich bei den engagierten Schulchorsängern im Namen der Kirchengemeinde mit einem regenbogenfarbenen Bleistift in Notenschlüsselform. Nach diesem abwechslungsreichen Gottesdienst waren sich alle Beteiligten einig: Diese Premiere macht Lust auf mehr.

zurück zur Übersicht: Werdohl

Regeln fürs Kommentieren:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen Sie sich registrieren. Warum, das erklären wir hier.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Kommentar verfassen

Letzter Kommentar zum Thema

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte come-onMendenIserlohnHemerBalveNachrodt-WiblingswerdeAltenaWerdohlNeuenradeSchalksmuehleLuedenscheidHerscheidPlettenbergHalverKierspeMeinerzhagen

zurück

  • Brand auf einem Gehöft in Pungelscheid

  • Karneval bei St. Michael Werdohl / Neuenrade

    Fünfstündiges Programm beim Karneval von St. Michael Werdohl / Neuenrade mit teils hochaktuellen brisanten Themen
  • Weiberfastnacht der kfd-Theaterspatzen

vor

weitere Fotostrecken:

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/suederlaender.volksfreund300truefalsefalse

Radarstellen im Märkischen Kreis

Werdohl: Beliebteste Artikel

  • Heute
  • Letzte 7 Tage
  • Meist kommentiert
  • Themen
Hans-Werner Alfringhaus (sitzend, 2. v. r.) hat sich aus dem Vorstand der vierten Kompanie verabschiedet. In seine Fußstapfen tritt Uwe Schneider (sitzend, 2. v. l.).

Hans-Werner Alfringhaus: Abschied nach fast 30 Jahren

Werdohl -  Nach fast 30 Jahren ist am Freitagabend bei der vierten Kompanie des Werdohler Schützenvereins eine Ära zu Ende gegangen. Ex-König Hans-Werner Alfringhaus, der neben anderen Vorstandstätigkeiten über weite Teile dieser Zeit als Kompanieführer Verantwortung trug, stand nach eigenen Worten „für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung“.Mehr...

Kompanieführer Markus Balz (2.v.r.) verabschiedete Udo Müller aus dem Amt des Kompanie-Sportleiters. Auf Udo Müller folgt Yannik Müller (r.), Kassierer Sven Schaarschmidt (l.) berichtete von einem Kassenplus.

Yannik Müller ist neuer Sportleiter

Werdohl - Yannik Müller ist neuer Sportleiter der 2. Kompanie im Werdohler Schützenverein (WSV). Er übernimmt das Amt von Udo Müller, der nicht mehr kandidierte.Mehr...

In Kostümen wollen Udo Böhme und Andreas Späinghaus (von links) die Teilnehmer des Geschichtsbummels durch Werdohl führen und dabei auch auf Ereignisse der Vergangenheit eingehen.

„Eine kleine Zeitreise durch die Stadt“

Werdohl - Bei einem Grappa sei den beiden die Idee gekommen, verrieten Udo Böhme und Andreas Späinghaus zum Schluss der jüngsten Jahreshauptversammlung des Heimat- und Geschichtsvereins. Ab April bereits wollen die beiden Vereins-Mitglieder den Werdohler Geschichtsbummel anbieten.Mehr...

Artikel lizenziert durch © come-on
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.come-on.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.